Schmalspurtraktor mit Zuladung zu schnell unterwegs

Wittlich. Am 10.10.2019, gegen 15:00 Uhr, geschah in den Weinbergen von Wittlich, Bereich Pichterberg, ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Schmalspurtraktors. Beim Wechseln des Standortes, um an anderer Stelle die Traubenernte fortzusetzen, verlor ein 56-jähriger Traktorfahrer aus der Region die Kontrolle über sein Arbeitsgefährt, als er beim Bergabfahren auf einen sich kurzzeitig gebildeten Stau beziehungsweise stockenden Verkehr zubewegte. Aufgrund seiner gewählten Geschwindigkeit und des gut gefüllten und nachlaufenden Traubenanhängers, schaffte es der Fahrer daraufhin nicht mehr rechtzeitig zu bremsen, wich geistesgegenwärtig nach rechts in einen Hang aus, um nicht dem letzten Fahrzeug des Staus aufs Heck zu prallen. Vom Hang wurde der Trecker jedoch wieder zurückgeschleudert, sodass das Arbeitsgerät letztlich seitlich nach links kippte und an der rechten Fahrzeugseite des PKW ausgehebelt hängenblieb. Hierbei wurde der Führer des Schmalspurtraktors in seiner Fahrerkabine eingeschlossen, glücklicherweise ohne eine Verletzung zu erleiden. Am PKW entstand Sachschaden. Letztlich konnte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Wittlich den Traktor stabilisieren, aufrichten und den Arbeiter aus seiner misslichen Lage befreien.