Stadt Bernkastel-Kues geht mit eigener Teststation und digitaler App voran

Foto: Aufbau der Teststation in Bernkastel-Kues, die Ende nächster Woche in Betrieb gehen soll (Quelle: Bernkastel-Kues)

Mit einem negativem Test zurück zu einem kleinen Stück Normalität – Sicheres Einkaufen und Genießen in der Stadt Bernkastel-Kues so unbeschwert möglich

Die Stadt Bernkastel-Kues ist im vergangenen Corona Sommer eine sehr gut besuchte Stadt gewesen, wenn nicht sogar eine der am häufigsten aufgesuchten Städte in der Region. „Das vergangene Jahr hat eigentlich gezeigt, dass es funktionieren kann. Mit Abstand und einer extra entwickelten Hygienekampagne für die Stadt, hatten wir viel Betrieb, aber so gut wie keine positiven Covid19 Fälle“, erklärt Stadtbürgermeister Wolfgang Port. So hat für das Stadtoberhaupt auch das Thema Testen eine hohe Priorität: „Unser Landkreis hat mit die niedrigste Inzidenz. Mit negativen Tests sollten wir ein sicheres Einkaufen und Genießen ermöglichen. Hier wollen wir für unsere Betriebe und unsere Besucher eine Lösung anbieten“, so Port.

Mit dem Werbekreis und der Entwicklungsagentur hat Port Partner an der Seite, die eine Teststation für die Stadt aufbauen wollen. Dabei können Sie auf das Knowhow eines städtischen Apothekers zurückgreifen, der sich um das Prozedere der Testungen kümmern würde. „Wir haben Akteure in der Stadt, die sich mit einbringen. Zusätzlich haben wir mit einem Startup Unternehmen aus Trier Kontakt, das in Sachen Test App schon ganz weit vorne ist“, ergänzt Frank Hoffmann vom Werbekreis der Stadt. Denn das Testen ist das eine und der Besuch der Gastronomie das andere. Es muss gewährleistet sein, dass das negative Testergebnis des Kunden durch ein einfaches Einscannen mittels eines QR Codes erkannt wird und damit das Lokal aufgesucht werden kann. Hierzu ist ein Smartphone nicht zwingend erforderlich – ein QR Code kann auch in Papierform rausgegeben werden. „Digitale und analoge Erfassung sowohl bei der Registrierung als auch bei der Erfassung der Testergebnisse ist möglich. Wir wollen somit allen Gästegruppen den Besuch in unserer Stadt ermöglichen“, so Hoffmann.

In Betrieben, die mit einem Tablet ausgestattet sind, muss nur noch der QR Code vorgehalten werden. Hier wird das Testergebnis registriert und damit der Einlass gewährt. Gleichzeit werden automatisch die Kontaktdaten verschlüsselt hinterlegt. Für die erste geplante Teststation am Gestade in Bernkastel sind vorerst folgende Öffnungszeiten geplant: Von Montag bis Sonntag, 9-13 Uhr. Zusätzlich am Freitag und Samstag noch von 16-18 Uhr. Die Station wird voraussichtlich Ende der nächsten Woche starten.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja