Stadt Wittlich und Mosel Musikfestival unterstützten Durchführung eines renommierten Meisterkurses in der Synagoge Wittlich

Der Gesangsmeisterklasse zweier Dozenten drohte nach der Absage eines Festivals im Allgäu das Aus. Die Stadt Wittlich und das Mosel Musikfestival sprangen kurzfristig ein und machten die Umsetzung des Kursangebots für Künstler*innen doch noch möglich.

Wittlich/Bernkastel-Kues. Eine Vielzahl von Festivals und Meisterkursen können in diesem Sommer nicht stattfinden. Auch der altehrwürdige Oberstdorfer Musiksommer, der am 23. Juli beginnen sollte, ist davon betroffen. Alljährlich finden sich im Allgäu nicht nur eine Vielzahl von renommierten Künstlern zu Konzerten ein; wichtiger Bestandteil des Festivals sind auch Meisterkurse für junge Musikerinnen und Musiker, die hierfür aus vielen Teilen der Welt nach Deutschland kommen. Ein bereits sehr gut nachgefragter Meisterkurs für Gesang und Liedinterpretation hätte nach der Absage des bayerischen Festivals ebenfalls nicht realisiert werden können und stand somit vor dem Aus. Die Stadt Wittlich und das Mosel Musikfestival halfen in buchstäblich letzter Minute und setzten sich dafür ein, dass das Kursangebot – es startete am 28. Juli und dauerte bis zum 5. August an – in der Kultur- und Tagungsstätte der ehemaligen Synagoge Wittlich doch noch stattfinden konnte. Unter Berücksichtigung aller derzeit geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen holten sich die jungen Studierenden – sie kamen unter anderem von den Musikhochschulen in Münster, Köln, Frankfurt/Main, Stuttgart und Leipzig – bei ihren Dozenten, Prof. Thilo Dahlmann und Götz Payer, Inspiration, gesangtechnische Grundlagen und Feinschliff.

Der in Zell an der Mosel geborene Thilo Dahlmann studierte Gesang an der Folkwang Universität der Künste, an der er 2007 sein Examen mit Auszeichnung ablegte; anschließend war er Mitglied des Internationalen Opernstudios der Oper Zürich. Von dort aus startete er seine internationale Karriere, insbesondere als Interpret des Lied- und Konzertrepertoires. Er arbeitete mit namhaften Dirigenten wie Thomas Hengelbrock, Peter Neumann, Masaaki Suzuki, Frieder Bernius, Christoph und Andreas Spering und ist gefragter Solist bei renommierten Festivals wie dem Leipziger Bachfest, dem Schleswig-Holstein Musikfestival und den Salzburger Festspielen. Auch beim Mosel Musikfestival war Thilo Dahlmann bereits als Solist zu Gast. Inzwischen gibt er seine vielfältige Erfahrung selbst als Pädagoge weiter: Er hat eine Professur für das Hauptfach Gesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/Main.

Der Pianist Götz Payer ist der zweite Dozent dieses Meisterkurses. Götz Payer erhielt seine erste musikalische Ausbildung als Mitglied der Stuttgarter Hymnus-Chorknaben und des „collegium iuvenum Stuttgart“ sowie im Klavierunterricht bei Gerhard Wilhelm. Nach dem Abitur studierte er zunächst Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft und Philosophie an der Universität Stuttgart. Sein Klavier- und Liedgestaltungsstudium absolvierte er an den Musikhochschulen in Lübeck und Zürich bei Gotlinde Sudau, Konrad Elser und in der Meisterklasse von Irwin Gage. Götz Payer ist heute ein international gefragter Liedbegleiter. Namhafte Interpret*innen wie Mojca Erdmann, Sarah Wegener, Sibylla Rubens, Cornelius Hauptmann, Konrad Jarnot und – wie jetzt auch in Wittlich – Thilo Dahlmann sind eine musikalischen Partner. Er war und ist ein sehr geschätzter Begleiter auf Gesangsmeisterklassen von Künstlern wie Matthias Goerne und Christoph Prégardien. Er unterrichtet Liedgestaltung an den Musikhochschulen in Köln sowie Frankfurt am Main und engagiert sich ehrenamtlich bei musikalischen Projekten zu den Themen „Musik für Menschen mit Demenz“, „Singen mit und für Kinder“, dem „Gedenken der Opfer des Holocaust“ und der „Verständigung zwischen Juden, Christen und Muslimen“.

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja