RSS-Feed

TAKE OFF Azubimesse erfüllt alle Erwartungen

Der Vorstandsvorsitzende Frank Weigelt begrüßt die Gäste

Wittlich. Die Veranstalter, der Wirtschaftskreis Bernkastel-Wittlich e.V. und der Arbeitskreis Schule/Wirtschaft, allen voran Orga-Leiter Detlef Wiese vom ÜAZ Wittlich, die Aussteller und Besucher sind mehr als begeistert. Die TAKE OFF Azubimesse in Wittlich ist die mit Abstand bedeutendste Ausbildungsmesse in der Eifel-Mosel-Region. Schon bei der Eröffnung am Sonntagvormittag wurde deutlich: die TAKE OFF wird von den politisch Verantwortlichen in der Region gerne unterstützt.

So konnte Frank Weigelt als 1. Vorsitzender des Wirtschaftskreises die kommunale Familie aus drei Landkreisen (COC/DAU/WIL) sowie die Vertreter aus Landes- und Bundespolitik begrüßen. Für Landrat und Schirmherr Gregor Eibes ist es ein sehr gutes Konzept, mit der Messe sonntags zu starten. Mehr als 100 mögliche Ausbildungsberufe und zusätzliche, berufsbegleitende Studiengänge sind ein Beweis für nahezu unbegrenzte berufliche Chancen. Die Vielfalt der Messeteilnehmer ist für ihn ein Beweis dafür. „Wir geben den Jugendlichen Hilfestellung, die richtigen Weichen für ihr künftiges Berufsleben zu stellen“, zeigt er sich überzeugt. Ein Blick auf die Teilnehmerliste lässt ihn geradezu ins Schwärmen geraten, welche regionalen Angebote sich den jungen Leuten an Ausbildungsplätzen, Weiterbildungsmöglichkeiten, Praktika und Studium in der Eifel-Mosel-Region bieten.

Weit mehr als 2.000, wahrscheinlich an die 2.500 Messebesucherinnen und Messebesucher haben am vergangenen Sonntag und Montag die Chance genutzt und sich ein Bild über die Vielfalt an Ausbildungsberufen heimischer Unternehmen gemacht. Die Ausstellerfirmen waren mit ihren aktuellen Azubis und Ausbildern, oft sogar mit der Geschäftsleitung vor Ort. Die jugendlichen Schulabgänger konnten sich aus erster Hand informieren, vor allem Fragen stellen und sofort die passende Antwort erhalten. Manch ein Jugendlicher konnte schon mit einer festen Zusage die Messe verlassen. Industrie, Handwerk, Behörden, Dienststellen, Schulen, Bildungswerke, Banken, Versicherungen und soziale Einrichtungen präsentierten sich dem jungen Publikum.

Der Beruf ist das allerwichtigste“, sagt der 15-jährige Lukas S. im Gespräch mit der Eifel-Zeitung und er weiß auch schon, was er einmal werden will. „Ich will zu einer Spezialeinheit“, sagt er. Auf der TAKE OFF hat er sich am Sonntagmittag mit seinen Eltern gezielt bei den Organisationen informiert, bei denen er seinen Berufswunsch realisieren kann: Bundespolizei, Zoll und Bundeswehr. Wo genau er sich bewirbt, hat er noch nicht entschieden. Er ist erst in der
9. Klasse und hat noch Zeit.

Als Rekrutierungsmaßnahme ist die TAKE OFF hocheffizient. Die Resonanz ist erstaunlich gut. Das wissen inzwischen auch die Aussteller. Viele davon sind schon das zweite oder sogar das dritte Mal als Aussteller dabei. Tatsächlich ist die Auswahl groß. Frank Weigelt vom Wirtschaftskreis hält die Messe für ein gutes Instrument, um Wirtschaft und Nachwuchs zusammenzubringen. Die direkten Kontakte, die hier entstehen, seien durch nichts zu ersetzen. Wertschätzung und Berufsorientierung nennt Weigelt als wesentliche Faktoren, damit eine Ausbildung erfolgreich sei. „Die Attraktivität einer Arbeit drückt sich in Arbeitsbedingungen und Lohn aus“, sagt er. Damit ein Schulabgänger im richtigen Beruf lande, müsse er geeignete Hilfestellung bei der Berufsfindung bekommen. „Fast jeder junge Mensch hat einen Impuls, was er machen will.“ Wenn sich die Berufsberater die Zeit nehmen, lässt sich das konkrete Ziel des Jugendlichen herausfinden.

In zwei Jahren wird es zweifellos eine 4. TAKE OFF Azubimesse geben, darin waren sich die Veranstalter am Montagabend nach der Messe schon einig.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.