Torschützin des Monats Dezember 2019 verstärkt die HSG Wittlich

 Meike Frank wechselt zum Drittliga-Aufsteiger in die Säubrenner-Stadt

Wittlich. Die HSG Wittlich vermeldet mit Meike Frank eine wichtige Kader-Verstärkung für die kommende Drittliga-Saison. Die 26 jährige „Torschützin des Monats – Dezember 2019“ kommt vom Oberligisten der HSG Hunsrück zum Aufsteiger.

„Wir freuen uns mit Meike Frank eine talentierte Spielerin der Region in unserem Team begrüßen zu dürfen, die mit uns gemeinsam die Herausforderung „3. Liga“ angehen möchte. Meike hat ihre Stärken in den vergangenen Jahren in der Oberliga häufig unter Beweis gestellt. Wir freuen uns auf eine schnelle und sprungstarke Spielerin, die sowohl ihre Stärken in der Abwehr und im Gegenstoß, als auch auf der Linksaußen-Position im Angriff hat. Meike wird uns definitiv mit ihrer Qualität verstärken. Auch menschlich wird sie in unser bestehendes Team passen, das haben die offenen Gespräche in der Vergangenheit gezeigt. Wir wollen gemeinsam, sowohl wir als Team als auch Meike individuell den nächsten Qualitäts-Schritt gehen wollen. Wir folgen damit unserem Ziel, uns vor allem mit regionalen Spielerinnen zu verstärken, um die Identifikation mit den regionalen Zuschauern und Sponsoren wie in den vergangenen Jahren zu gewährleisten. Das ist eine wichtige Basis unserer Ideen“, so HSG-Trainer Thomas Feilen.

Meike Frank zu ihrem Wechsel zur HSG „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung, welche die 3. Liga mit sich bringt und hoffe, dass ich mich durch diese sportliche Entscheidung individuell weiterentwickeln werde sowie mich auch schnell in dem Team integrieren kann. Trotz der einmaligen Möglichkeit, durch den Wechsel höherklassig spielen zu können, fiel mir die Entscheidung nicht leicht. Die HSG Hunsrück ist mein Heimatverein. Meine Großeltern haben mitgeholfen die Halle zu errichten, meine Eltern, meine Schwester und meine Cousinen haben alle in dieser Halle gespielt und auch außerhalb der Verwandtschaftsbeziehungen ist die HSG Hunsrück eine große Familie für mich. Ich bin in der Halle quasi aufgewachsen und habe Freundschaften geknüpft, die weiter gehen als eine Teamgemeinschaft. Dabei wurden wir immer von unseren großartigen Fans unterstützt, die die Hirtenfeldhalle in einen Hexenkessel verwandeln.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Beteiligten von Herzen für diese Jahre voller schöner Erinnerungen und Emotionen bedanken, die mich als Mensch und Spielerin geprägt haben und an die ich mich immer gerne erinnern werde.

Ich hoffe, dass ich diese Erfahrungen ebenfalls in Wittlich wiederfinden kann. Der Aufstieg in die 3. Liga ist für den (Frauen-)Handball in der Region eine Möglichkeit, mehr Aufmerksamkeit und mehr Menschen zu diesem besonderen Sport zu lenken. Ich bin der HSG Wittlich dankbar, dass sie mir die Chance für die neue Herausforderung geboten hat, an diesem regionalen Projekt mitwirken zu dürfen.
Nun freue ich mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit dem Trainer- und Betreuerteam, den Verantwortlichen der HSG Wittlich und natürlich auch mit dem Team selbst. Meine neuen Mitspielerinnen sind mir aus den vielen vergangenen Derbys und der ein oder anderen dritten Halbzeit schon bekannt. Mit vielen habe ich auch schon zusammengespielt, sodass ich Helen Schieke zu einer meiner besten Freundinnen zählen darf. Daher bin ich optimistisch, dass wir uns auf und neben dem Platz schnell einspielen werden.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja