RSS-Feed

Wenn der Konzertsaal zum Wohnzimmer wird

Musikverein 1897 Monzel e.V. begeistert beim jährlichen Osterkonzert

Norbert Kraff (Mitte) freute sich, seitens des Kreismusikverbands Bernkastel-Wittlich verdiente Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Monzel auszuzeichnen: Edwin Jakoby für 50 Jahre, Karl-Heinz Poss für 40 Jahre, Manuel Follmann und Stefanie Nagel-Hoffmann für 10 Jahre, Anna Christen, Florian Christen und Mitch Fowlie für 10 Jahre und Franziska Poss für 5 Jahre

Monzel. Wer kennt das nicht? Eine Familie muss sich mit drei Generationen einen Fernseher teilen und kann sich auf kein Programm einigen. Um den Frieden zu wahren, wird sich untereinander arrangiert und es wird fleißig hin und her gezappt. So wurde am Ostersonntag die vollbesetzte Östelbachhalle in Osann-Monzel unter dem Motto „Ein Tag vor dem Fernseher“ zu einem großen Wohnzimmer für mehr als 300 Besucher.

35 Musiker des Musikverein Monzel präsentierten unter der Leitung ihres langjährigen Dirigenten Dieter Fröhlich einen musikalischen Fernsehabend mit einem abwechslungsreichen Programm, humorvoll untermalt mit selbst produzierten Filmszenen. Nach der Begrüßung des Vorsitzenden Manuel Follmann eröffnete der Musikverein Monzel seinen Konzertabend mit der Eurovisionsmelodie „Fanfare and Flourishes“ von James Curnow.

Es folgten mit „Pompeji“ und „Oregon“ zwei konzertante Werke aus den Federn von Mario Bürki und Jacob de Haan, bei denen das Können des Orchesters voll zur Geltung kam. Die Junggebliebenen unter den Zuhörerinnen und Zuhörern erfreuten sich einem Medley des Kinderfilms Wickie von Stefan Conte und „80er Kult(tour)“, einem Medley mit Hits aus den 80er Jahren von Tiemo Kraas.

Ortsweinkönigin Sabrina Licht, die zusammen mit ihrer Weinprinzessin Catharina das Osterkonzert besuchte, eröffnete mit ihrem Grußwort den zweiten Teil des Fernsehabends. Es folgte die Ehrung  verdienter Musikerinnen und Musiker aus den Reihen des Vereins. Norbert Kraff, stellvertretendet Vorsitzender des Kreismusikverbands freute sich, insgesamt 185 Jahre ehrenamtliches und musikalisches Engagement auszuzeichnen.

Edwin Jakoby erhielt für 50 Jahre Treue zur Musik das Goldene Ehrenzeichen und den Ehrenbrief des Landesmusikverbands. Karl-Heinz Poss erhielt selbige Auszeichnung für 40 Jahre aktives Musizieren. Der Vorsitzende des Musikvereins 1897 Monzel e. V. Manuel Follmann und Stefanie Nagel-Hoffmann wurden für 30 Jahre geehrt. Weitere Auszeichnungen konnten Anna Christen, Florian Christen und Mitch Fowlie für 10 Jahre und Franziska Poss für 5 Jahre entgegennehmen.

Musikalisch wurde die zweite Konzerthälfte mit der Traumschiffmelodie von James Last eingeleiten, welche Dirigent Dieter Fröhlich eigens für den Konzertabend musikalisch arrangierte. Dabei durfte der Einmarsch der „Traumschiffbesatzung“ nebst Torte und Sprühkerzen nicht fehlen. Mit „Let it go“ aus dem Disneyfilm „Frozen“ stellte Kristina Brixius wieder einmal ihr gesangliches Können voll unter Beweis.

Begleitet vom Orchester sorgte sie für einen großen Applaus. Mit dem Bravourstück „Laubener Schnellpolka“ von Kurt Gäble und „Hollywood Milestones“ von John Higgins wurde der Fernsehabend fortgeführt. „Im Wagen vor mir“ von Hans Blum, gekonnt gesungen von Helena Schweisel und Ernst Landsmann, und sorgte im Anschluss für beste Stimmung bei den Besuchern.

Nach dem „Wort zum Sonntag“ wollte der Musikverein sein Konzert mit dem Marinemarsch „Kameraden auf See“, einem Marsch von Robert Küssel, schließen, allerdings forderte das begeisterte Publikum stehend Zugaben. „The A-Team“ und der „Monzeler Heimatmarsch“ rundeten den „perfekten Fernsehabend“ ab. In einem waren sich alle Zuhörerinnen und Zuhörer einig: Mit dem Osterkonzert des Musikvereins 1897 Monzel e. V. hatte man sich für die richtige Sendung entschieden.

 

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.