„Winterbienen“ – Großartige Lesung mit Norbert Scheuer auf Einladung Stadtbücherei Wittlich

Die ersten Lesungen in Wittlich mit Norbert Scheuer fanden noch in der Buchhandlung Rieping statt. Vielleicht 30 Personen erschienen und waren begeistert. Nach Lesungen mit „Die Sprache der Vögel“ und „Am Grund des Universums“ in den letzten Jahren kommt Norbert Scheuer zum dritten Mal in die Stadtbücherei Wittlich. Aber die Räumlichkeiten in der Stadtbücherei, die 100 Personen Platz bieten, sind nun auch zu klein geworden, weshalb am 7.November 2019 in die Kultur- und Tagungsstätte Synagoge ausgewichen werden musste. 220 Personen füllten das ehrwürdige Gebäude bis auf den letzten Platz.

„Winterbienen“ lautet der Titel des neu erschienen Romans eines der besten zeitgenössischen deutschsprachigen Autoren, Norbert Scheuer der aktuell mit dem Wilhelm-Raabe-Literaturpreis ausgezeichnet wurde, es auf die Short-List für den deutschen Buchpreis schaffte, was bedeutet, dass „Winterbienen“ als einer der 6 besten deutschsprachigen Romane des Jahres 2019 ausgezeichnet wurde. Und auch auf der Spiegel-Bestseller-Liste war sein Name mehrfach zu sehen.

Der Roman spielt erneut in der Eifel, Nähe der belgischen Grenze im Jahr 1944. Ein frühzeitig aus dem Schuldienst entlassener Geschichts- und Lateinlehrer, Egidius Arimond, benötigt Medikamente gegen seine Epilepsie, die nur noch „gesunden“ Deutschen zur Verfügung stehen. Aus Menschenliebe und um zu Geld zu kommen, hilft Arimond jüdischen Flüchtlingen über die Grenze nach Belgien, in präparierten Bienenstöcken. Der Leser erfährt viel über Bienen und ihre Lebensweise, über Menschen in Not, den schrecklichsten Teil der deutschen Geschichte, Liebe und Verrat, Zerstörung und Vertrauensbruch, Hoffnungslosigkeit und die Sehnsucht nach Frieden und Normalität. Ein faszinierender Roman von einer sprachlichen Präzision und Ausdrucksvielfalt, die ihresgleichen sucht.

Dem sympathischen und zurückhaltenden Autor gelang es meisterlich, sein Publikum in den Bann zu schlagen und zu begeistern. Bereits in der Pause bildeten sich lange Schlangen am Signiertisch, und Herr Scheuer erfüllte alle Wünsche nach besonderen Eintragungen geduldig. Die Stadtbücherei Wittlich hofft, Norbert Scheuer in zwei Jahren mit seinem dann neuen Roman wieder einladen zu können und fragt sich, welche Räumlichkeiten wohl zukünftig für sein immer größer werdendes Publikum anzumieten sein mögen.