RSS-Feed

Wittlicher Wirtschaftswoche wieder ein großer Erfolg

75.000 Menschen ließen sich von der WirtschaftsWoche begeistern

Zum zehnten Mal wehten die WWW – Fahnen am Ausstellungsgelände nahe beim ALDI Zentrallager, bzw. BUNGERT Oktoberfestgelände und verkündeten von weitem die nahende WirtschaftsWoche. Unter dem Motto der diesjährigen WirtschaftsWoche „ Was möchten Sie heute unternehmen?“ waren rund 200 Aussteller angereist, um sich vom 14. bis 17. Juni 2019 ca. 75.000 Besuchern zu präsentieren. In sieben Ausstellungszelten und dem umliegenden Freigelände waren Aussteller von A wie ALDI bis Z wie Zylinderhaus aus den Bereichen Dienstleistung, Industrie, Handwerk, Handel, Finanzen, Immobilien und öffentliche Verwaltung vertreten. Nach knapp einem Jahr Planung und Organisation durch das Team der Stadtverwaltung, der Verlegung von ca. 6500 qm Teppichboden und an die 2 km Stromkabeln war auf dem Gelände eine eigene kleine Stadt mit „Geschäftsflächen“ von 25 qm bis zu 150 qm (Messezelte, Freigelände z.T. größer) entstanden. Auch wenn die Auftragsbücher der Unternehmer gut gefüllt seien, wollte keiner der Aussteller die Chance verpassen, sich auf der WirtschaftsWoche zu präsentieren, denn bei einer annähernden Vollbeschäftigung in der Region konkurrieren die Unternehmen untereinander auf der Suche nach neuem Personal, insbesondere bei Fachkräften und Auszubildenden.

Als besonders familienfreundliche Veranstaltung ist der Eintritt wie seit Beginn 1991 kostenfrei, ebenso wie der Busshuttle-Service, die Besucher-Parkplätze und die Kinderbetreuung durch den Kinderschutzbund. Das anhaltend stabile Wetter trug zur guten Stimmung bei und führte zu einem regen Besucherzustrom, der wie immer am Sonntag besonders ausgeprägt war. Von Freitag bis Sonntag wurden im Eventzelt am Tag diverse Veranstaltungen geboten, von Lesungen über Kochshows und Tanzaufführungen, bis hin zu einer Podiumsdiskussion über „High Potentials“ im ländlichen Raum, zu der Ministerpräsidentin Malu Dreyer höchstpersönlich angereist war. Bei der vom Verband deutscher Unternehmerinnen organisierten Podiumsdiskussion lobte Frau Dreyer die WirtschaftsWoche als Veranstaltung, auf die man stolz sein könne. Die kostenpflichtigen Veranstaltungen waren sehr gut besucht und die Besucher verweilten vor, während der Pausen und im Anschluss an TABALUGA (Freitag), Jonathan Zelter (Samstag) und des Ensemble Schall und Rauch (Sonntag) im eigens aufgebauten Biergarten der Firma BUNGERT neben dem Eventzelt. Der Montag wurde traditionsgemäß dem Gesundheitswesen gewidmet, und so informierten zahlreiche Unternehmen und Vereine, veranstaltet vom Medienpartner Wochenspiegel im Eventzelt der WirtschaftsWoche durch Vorträge und im persönlichen Gespräch über Gesundheitsmanagement/und –vorsorge.

Eröffnet wurde die WirtschaftsWoche im voll besetzten Eventzelt am Freitag, dem 14. Juni 2019 zum vierten Mal von Bürgermeister Joachim Rodenkirch, der sich über die positive und stetige Weiterentwicklung der WirtschaftsWoche besonders freute, da diese „…ein direkter Spiegel für die prosperierende Wirtschaftslage in der gesamten Region“ sei. Die Stadt Wittlich als der ökonomische Impulsgeber zwischen Trier und Koblenz spiele hier eine entscheidende Rolle. Gast-Laudator Dr. Norbert Röttgen war ganz erstaunt, bei welch „großartiger Veranstaltung ich da zugesagt habe!“, und appellierte in seiner kurzweiligen 45minütigen Rede für ein starkes Europa, Freihandel und Wettbewerb einzutreten, damit in Wittlich, stellvertretend für andere Wirtschaftsstandorte weltweit, Wohlstand und eine gesunde Volkswirtschaft langfristig gesichert werden könnten. Ausstellungsleiter Rainer Wener resümiert ganz im Sinne der Bleistiftparabel („Denk an all die Menschen und ihre zahllosen Fertigkeiten, die für die Fabrikation verantwortlich sind…“), die Leitmotiv für die WirtschaftsWoche ist: „Die Organisation einer solch großen Veranstaltung kann nur mit einem super guten Team funktionieren, dem ich noch einmal meinen ganz besonderen Dank aussprechen möchte! Ebenso wie unseren außerordentliche motivierten Werbeagenturen für unseren starken Online-Auftritt im ansprechenden Corporate Design und den Kollegen der Servicebetriebe der Stadtwerke Wittlich, die immer im Einsatz oder Bereitschaftsdienst einen reibungslosen Ablauf gewährleistet haben.“

 

 

 

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.