60 Jahre gemeinsam alle Wege gegangen

ULMEN. Seit 60 Jahren gehören Fritz Hoffmeister und seine Ehefrau Gisela, geborene Weber, schon als Ehepaar zusammen und haben den weitaus größten Teil ihres Lebens Seite an Seite verbracht und können nun das Fest der Diamantenen Hochzeit feiern. Der Jubilar wurde am 10. Mai 1940 in Butow in Pommern (heute Polen) geboren und kam 1945 als Flüchtling mit seiner Mutter und seinen Geschwistern nach Alflen, wo er auch aufwuchs. Sein Vater war 1944 im Krieg als Soldat gefallen. Seine Frau Gisela wurde am 10. September 1940 in Ulmen geboren. Nach der Schulzeit erlernte Fritz Hoffmeister den Beruf eines Elektrikers und arbeitete auch zunächst in diesem Beruf bevor er als Angestellter zur damaligen Standortverwaltung Ulmen wechselte, wo er bis zum Eintritt in den Ruhestand beschäftigt war. Seine Ehefrau Gisela war versorgte derweil den Haushalt, den Garten und widmete sich hier vor allem ihrem großen Hobby – den Blumen.

Die standesamtliche Trauung der beiden fand am 16. Juni 1961 in Lutzerath statt und kirchlich heiratete das Paar zwei Tage später in der Wallfahrtkirche Maria Martental. Sie schenkten zwei Töchtern das Leben. Fritz Hoffmeister setzte sich über mehrere Jahrzehnte sehr intensiv aktiv in der Kommunalpolitik ein. So war er rund 40 Jahre im Ulmener Ortsgemeinde- und später im Stadtrat, war 15 Mitglied des Kreistages des Landkreises Cochem-Zell und von 1979 bis 1994 Ortsbürgermeister von Ulmen. In diesen langen Jahren hat er sich immer sehr intensiv, mit viel persönlichem Engagement, vielen Ideen und Vorschlägen für die Gemeinde Ulmen eingesetzt und auf den Weg gebracht.

Zu den Gratulanten gehören neben den beiden Kindern auch die Schwiegerkinder, vier Enkelkinder, eine große Schar von Verwandten, Bekannten, Nachbarn und Freunden, die dem Jubelpaar ihre Glückwünsche aussprechen möchten. Eine große und gemeinsame Feier dieses Jubiläums ist allerdings wegen der derzeit geltenden Corona-Beschränkungen leider nicht möglich, was vor allem das Jubelpaar sehr bedauert. (Text und Foto: Wilfried Puth)

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja