Besuch in der Lutzerather Bücherei

Das Foto zeigt die Kinder aus der Kita Kliding mit ihren Fridolin-Rucksäcken (Foto: Ellen Hennen)

Lutzerath. Im Herbst machten sich die Vorschulkinder aus den Kitas Auderath und Alflen sowie aus der Kita Kliding vier Mal mit ihren Erzieherinnen auf den Weg, um unsere Bücherei kennen zu lernen. Es war wieder Zeit für Bibfit – das Leseförderprogramm, das vom Borromäusverein entwickelt wurde und Kinder in spielerischer Weise an Bücher und die Bibliothek heranführt. Die Kinder erfahren den Unterschied zwischen Kaufen und Ausleihen, wie eine Bücherei funktioniert und was es da alles gibt.

Beim ersten Termin durfte jedes Kind eine Karte gestalten, auf der jeder Besuch mit einem Marabu-Stempel bestätigt wurde.

Der Marabu heißt Fridolin und ist das Maskottchen der Bücherei. Dreimal wurde ein Bilderbuch vorgelesen: „Der Riese Knurr“, „Henni Penni“ und „365 Pinguine“. Die Kinder hatten viel Freude an diesen Büchern, ebenso wie an den vorgestellten Sachbüchern über Tiere. Es wurde auch gebastelt und gemalt. Am Ende jeder Stunde konnten die Kinder ein Buch ausleihen und im Fridolin-Rucksack mit nach Hause nehmen. Die Treffen klangen aus durch das gemeinsame Singen des Bücherei-Liedes „Viele bunte Bücher“.

In der letzten Stunde lernten die Vorschulkinder, dass es in der Bücherei außer Büchern auch noch Spiele, CDs und Filme für Kinder gibt. Alle bekamen die Bibfit-Urkunde, denn nun sind sie bib(liotheks)fit!  Die Mitarbeiterin der Bücherei, Frau Hennen hat die Kinder eingeladen, mal mit ihren Eltern zu kommen, damit sie zeigen können, wie gut sie sich jetzt in der Bücherei auskennen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja