Christian Felber: Gemeinwohl-Ökonomie

Christian Felber fordert: „Die Wirtschaft muss menschlicher, sozialer, verteilungsgerechter, nachhaltiger, demokratischer – rundum ethisch werden: gemeinwohlorientierter.“ Mit dem Konzept der Gemeinwohl-Ökonomie entwickelt er die Vision eines alternativen Wirtschaftssystems, das auf gemeinwohlfördernden Werten wie Kooperation und Solidarität statt auf Konkurrenz und Gewinnmaximierung aufgebaut ist. Als zentrale Werte eines neuen Ordnungsrahmens nennt er Menschenwürde, Solidarität und Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit, Transparenz und Mitentscheidung. Maßstab für den unternehmerischen Erfolg ist nicht mehr der rein monetäre Gewinn, sondern der Fortschritt eines Unternehmens zur Gemeinwohl-Ökonomie.

Interview mit Christian Felber; Tage der Utopie; Bildungshaus St. Arbogast

Das Konzept wurde so entwickelt, dass es für Unternehmen jeder Branche, jeder Größe und jeder Rechtsform anwendbar ist – vom gemeinnützigen Verein über den mittelständischen Familienbetrieb bis zum börsennotierten Konzern oder der öffentlichen Universität. Kern des Modells ist, dass Unternehmen, die menschenwürdig, solidarisch und gerecht, ökologisch nachhaltig, demokratisch und transparent agieren, in einer Gemeinwohl-Ökonomie im Vorteil sind – heute schon durch mehr Glaubwürdigkeit, in Zukunft auch durch rechtliche und finanzielle Anreize (niedrigere Steuern, günstigere Kredite, Vorrang bei öffentlichen Aufträgen oder Förderungen). Die Reformen auf diesem Weg werden in demokratischen Prozessen entwickelt und in den Verfassungen verankert.

Als Referent konnte Christian Felber aus Wien für eine Veranstaltung am Donnerstag, 27. Februar 2019 um 19.00 Uhr im Refektorium des Kulturzentrum Kapuzinerkloster in Cochem gewonnen werden. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis zum 26.02.2020 an die Kath. Erwachsenenbildung Mittelmosel, 56821 Ellenz-Poltersdorf, Telefon: 02673 96194720 oder Email: keb.mittelmosel@bistum-trier.de. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt 8,00 €. Die Anmeldung auch unter dem Link:    anmelden-keb.de/48286.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja