evm unterstützt heimische Theaterkultur

Berthold Nick übergibt den Spendenbetrag zusammen mit Bürgermeister Alfred Steimers an die begünstigten Vereine. Zusätzlich zu der Spende gab es neue evm-Sitzwürfel. Quelle: evm/Gassen.

1500 Euro aus dem Spendenprogramm „evm-Ehrensache“ gehen an drei Theatergruppen aus der Verbandsgemeinde Ulmen

Ulmen. Über insgesamt 1500 Euro aus der „evm-Ehrensache“ dürfen sich drei Theatergruppen aus der Verbandsgemeinde Ulmen freuen. Mit ihrem Spendenprogramm unterstützt die Energieversorgung Mittelrhein (evm) jedes Jahr Vereine und Institutionen aus der Region, wenn es um kulturelle, soziale und gemeinnützige Projekte geht. Am Montag, 15. April, übergab Berthold Nick, Leiter der Kommunalen Betreuung der Verbandsgemeinden bei der evm, gemeinsam mit Bürgermeister Alfred Steimers den Spendenbetrag an die begünstigten Theatergruppen.

„Die Verbandsgemeinde Ulmen und ihre Bürger können sich glücklich schätzen, solche Institutionen zu beherbergen. Sie bereichern mit Ihrem Schauspiel das kulturelle Leben in der gesamten Gemeinde und der Region“, erklärt Alfred Steimers. „Ich freue mich, dass wir dieses ehrenamtliche Engagement und die Bereicherung des kulturellen Gemeindelebens mit der Spende der evm weiter unterstützen können.“

Jeweils 500 Euro gehen an den Auderather Platt(e)spieler Auderath, das Muh-Theater Kliding und das Kindertheater, das vom Jugend- und Seniorenbüro der Verbandsgemeinde Ulmen organisiert wird. Mit der Spende soll die Jugend-, Vereins- und Seniorenarbeit weiter gefördert werden.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja