RSS-Feed

Jetzt für schöne und gesunde Beine sorgen

Bad Bertrich. Damit Sie den Sommer in vollen Zügen genießen können, sollten Ihre Beine sommertauglich sein – ganz ohne Krampfadern und Besenreiser. Denn Betroffene wissen es: Unbehandelte Krampfadern bereiten besonders bei Hitze große Probleme und sind ein gesundheitliches Risiko. Neben schmerzhaften Venenentzündungen besteht gerade im Sommer die Gefahr einer Thrombose oder gefährlichen Embolie. Und Kompressionsstrümpfe müssen in jedem Fall getragen werden.

Trotz des erhöhten Leidensdrucks hält sich das Vorurteil hartnäckig: Auf keinen Fall eine Venenoperation in den Sommermonaten durchführen. „Aus ärztlicher Sicht spricht jedoch gar nichts dagegen“, bestätigt Frauke Weigel, Chefärztin der Capio Mosel-Eifel-Klinik. Die Venentherapien des Bad Bertricher Venenzentrums basieren auf über 300.000 erfolgreichen Eingriffen.

Mit den modernen Behandlungstechniken ist eine Krampfaderoperation vor oder im Sommer kein Problem. Im Gegenteil: Patienten sind erleichtert, den Sommer endlich ohne Schmerzen genießen zu können. „Mit unserer schonenden Operationstechnik in Lokalanästhesie sind die Patienten schnell mobil. Es treten weniger Hämatome auf, und die atmungsaktiven medizinischen Kompressionsstrümpfe werden deutlich kürzer getragen“, so Chefärztin Weigel.
Wohingegen Kompressionsstrümpfe bei unbehandelten Krampfadern im Sommer unbedingt dauerhaft getragen werden müssen, um Komplikationen, wie z. B. einer Venenentzündung, vorzubeugen. Das gilt auch bei längeren Flug- und Autoreisen.

Vorteile der Sommer-OP:
• Die Wartezeit auf einen OP-Termin ist deutlich kürzer.
• Die schmerzhaftere Leidenszeit im Sommer ist vorbei.
• Leichte körperliche Aktivitäten im Freien sind nach der Operation ein wichtiger Thromboseschutz und machen im Sommer viel mehr Spaß, als in der regnerischen und kalten Jahreszeit.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.