Staatsbad Bad Bertrich vom ÖPNV abgeschnitten

Bad Bertrich. Die Buslinie 727 „Bullay – Bad Bertrich – Lutzerath“ scheint mit Beginn der Schulferien ohne Vorankündigung eingestellt worden zu sein. Seit vergangenen Montag fährt dort auch werktags kein Bus mehr. Jedenfalls ist weder im Staatsbad Bad Bertrich, noch in der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen davon etwas bekannt.

Im RMV-Service-Büro in Cochem beschweren sich den ganzen Tag die Leute. Wahrscheinlich weiß die Linke nicht was die Rechte tut. Fakt ist, die Linie 727 wurde von der Rhein-Westerwald-Bus im Auftrag der RMV übernommen und fährt jetzt in den Sommerferien einfach nicht mehr. Für Kur- und Urlaubsgäste, die unter der Woche per Bahn nach Bad Bertrich anreisen wollen, endet seit Montag die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Bullay. Von dort aus muss auf das Taxi umgestiegen werden. Die Eifel-Zeitung hat nachgefragt. Welche Behörde dafür „grünes Licht“ gegeben hat, konnte oder wollte man uns nicht sagen. Das ist ein schlechter Witz, dass ausgerechnet das Staatsbad Bad Bertrich keinen ÖPNV-Anschluss zum Bahnnetz mehr hat.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja