RSS-Feed

Tipps: Mit gesunden Beinen in die Sommerferien

Bad Bertrich. Die Sommerferien sind gestartet. Und die sollten möglichst schon vor der Haustür beginnen. Denn wer zu Hause schon Probleme mit schweren, müden, geschwollenen Beinen oder Krampfadern hat, sollte Vorkehrungen treffen. Frauke Weigel, Chefärztin der Capio Mosel-Eifel-Klinik, Bad Bertrich, gibt Tipps:

Durch langes Sitzen mit angewinkelten Beinen wird der Blutfluss in den Venen langsamer. Es lauert die Gefahr einer Venenentzündung oder Thrombose. Im Flugzeug ist die Gefahr höher als bei Auto-, Bahn- oder Busreisen, denn, anders als am Boden, können Druckverhältnisse und niedrige Luftfeuchtigkeit an Bord zur Bildung von Thrombosen beitragen.

Raucher, Schwangere, Übergewichtige, Ältere, frisch operierte Personen, Frauen, die die Pille einnehmen, Menschen mit Krampfadern und natürlich diejenigen, die schon einmal eine Thrombose hatten, gehören zur Risikogruppe. Ein Grund, auf längere Reisen zu verzichten, ist das jedoch nicht. Wer zu einer Risikogruppe gehört, sollte mit seinem Arzt rechtzeitig über seine Reisepläne sprechen. Und wie alle Reisenden folgende Tipps beherzigen:

  • Innerhalb 24 Stunden vor der Abreise nur leichte Kost essen.
  • Möglichst einen Sitzplatz am Gang wählen, damit man die Beine ausstrecken kann.
  • Füße im Fußgelenk 10 Mal ruhig auf und ab bewegen und im Kreis drehen. Jede halbe Stunde wiederholen.
  • Nicht die Beine übereinanderschlagen. Möglichst oft aufstehen, umhergehen.
  • Auf Alkohol und Nikotin sowie große Mahlzeiten verzichten.
  • Bequeme und luftige Kleidung ohne engen Gürtel und einschnürende Falten sowie bequeme Schuhe tragen.
  • Kompressionsstrümpfe oder Reisestrümpfe tragen, sie beugen den Schwellungen der Beine und Füße vor.

Weitere Tipps für die Reise finden Sie in der Venenfibel. Sie können diese Broschüre kostenlos anfordern, Tel. 02674 9400 oder unter www.venen.de, info.cmek@de.capio.com

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.