Bitburger Innenstadt: Kostenlos Parken bis zum 30. Juni 2021

Keine Sondernutzungsgebühren für Einzelhandel und Gastronomie

Zur Unterstützung des Einzelhandels in Bitburg haben Bürgermeister Joachim Kandels und die Mitglieder des Stadtrates einstimmig beschlossen, dass die Stadt auf den gebührenpflichtigen Parkplätzen und in den Parkhäusern der Innenstadt bis zum 30. Juni 2021 keine Parkgebühren für Kurzparker erhebt. Ebenfalls kostenfrei können Einzelhändler und Gastronomen ihre konzessionierten Außenflächen in der Fußgängerzone im Jahr 2021 nutzen. Damit verzichtet die Stadt auf Einnahmen von mehr als 100.000 Euro. Einheimische und Gäste können ab sofort ihr Fahrzeug kostenlos auf einem der rund 2.000 Parkplätze in der Innenstadt abstellen und dann ihren Einkaufsbummel unternehmen. Dazu bietet der Bitburger Einzelhandel mit ausgewogenen Hygienekonzepten seinen Kunden einen Corona-sicheren Einkauf, egal ob wegen der Inzidenz-Werte freier Einkauf möglich oder Terminkauf vorgeschrieben ist.

Bürgermeister Joachim Kandels: „Noch einmal wagen wir einen finanziellen Kraftakt zur Unterstützung von Handel und Gastronomie in unserer Stadt. Bis zum 30. Juni erhält jeder einen kostenlosen Parkplatz, der seine Geschäfte in Bitburg erledigt. Denn nur, wenn die Menschen in der Region zu ihrer Einkaufsstadt Bitburg stehen, können die vielen Arbeitsplätze bestehen bleiben und die Atmosphäre in unserer Innenstadt erhalten werden.“ Mit dem Verzicht auf Parkgebühren habe die Stadt nun einen weiteren Anreiz dafür geschaffen, in Bitburg einzukaufen. Die Parkzeiten werden im Übrigen auf zwei Stunden begrenzt, damit die Parkplätze nicht von Dauerparkern belegt werden. Maskenpflicht herrscht in Bitburgs Fußgängerzone nicht.

Außerdem verzichtet die Stadt Bitburg auch auf die Sondernutzungsgebühren, die Einzelhändler und Gastronomen für die Außenflächen zahlen, auf denen sie Ware präsentieren bzw. ihre Gäste bewirten. Durch das Gesamtpaket verzichtet die Stadt auf Einnahmen von mehr als 100.000 Euro. Darüber hinaus hat Bürgermeister Joachim Kandels mit den Vorsitzenden Gewerbevereins zusätzliche gemeinsame Aktionen und Aktivitäten zur Steigerung der Attraktivität der Innenstadt besprochen. Der Bitburger Frühling soll mit verschiedenen Themenschwerpunkten über mehrere Wochen u. a. auch mit kulturellen bzw. musikalischen Einlagen in Kooperation mit der Kulturgemeinschaft Bitburg erfolgen. Eine Arbeitsgruppe des Gewerbevereins erarbeitet hierzu ein Konzept, das über die Presse, Plakataktionen und soziale Medien positiv für die Stadt Bitburg werbewirksam veröffentlicht werden soll. Ziel ist es, die Einkaufsstadt Bitburg nach dem Lockdown nun startklar mit attraktiven Angeboten für die Kunden zu präsentieren.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja