RSS-Feed

Für Diebe gibt’s nur blaue Finger

Rittersdorf/Bitburg. Wer lesen kann ist klar im Vorteil! So schützt die Volksbank Eifel  ihre Geldautomaten. Durch den Einsatz des Färbesystems „Scorpion“ wird bei einem zweckfremden Umgang, wie unbefugtem Öffnen, ob durch Sprengung mit Gas oder Festsprengstoff, Diebstahl der Geldautomatenkassette oder Herausreißen des Geldautomaten, das Schutzsystem aktiviert. Die Geldscheine werden unlösbar mit Sicherheitstinte eingefärbt, mit einer Sicherheits-DNA versehen und somit für die Täter wertlos gemacht. Damit ist jederzeit eine Identifizierung möglich. Jede Geldautomatenkassette hat somit ihren eigenen Fingerabdruck, welche eine eindeutige und gerichtsverwertbare Zuordnung erlaubt.

Solche eingefärbten Gegenstände ob Banknoten oder Bekleidungsstücke von Straftätern können somit auch nach Jahren zurückverfolgt werden. Auf den Eingangstüren der Volksbank-Filialen, als auch auf den Geldautomaten sind entsprechende Warnaufkleber angebracht. Und das in fünf Sprachen, damit auch der letzte Verbrecher kapiert, dass es sich ab sofort nicht mehr lohnt, einen Geldautomaten zu „knacken“. Und wer es nicht glauben möchte, erhält seine Strafe auf dem Fuß. Diese frustrierende Erfahrung mussten auch jüngst Verbrecher machen, welche ohne „zählbare“ Beute ihren Heimweg angetreten haben und zukünftig die abgesicherten und gekennzeichneten Geldautomaten der Volksbank Eifel wohl meiden werden.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.