Hahn-Mehrheitseigentümer „HNA“ streicht Frachtflüge zum Hahn

Hahn. Aus den Luftverkehrsstatistiken des Statistischen Bundesamtes in Verbindung mit den im Internet verfügbaren Flugplänen ergibt sich, dass neben den Frachtfluggesellschaften „AirBridgeCargo“, „CargoLogic“ und „Etihad Crystal Cargo“ offensichtlich auch die „Suparna Airlines“ – eine Frachtfluggesellschaft von HNA – seit Mai 2018 den Flughafen Hahn nicht mehr anfliegt.

Die Flugpläne zeigen, dass „Suparna“ mit ihren drei Jumbo-Frachtmaschinen die Ziele, die sie vorher von Hahn aus angeflogen hat, stattdessen ab Amsterdam bedient. Wir erinnern uns: Der chinesische HNA-Konzern, hatte im vergangenen Jahr für 15,1 Millionen Euro 82,5 % Anteile des Flughafen Hahn dem Land Rheinland-Pfalz abgekauft. Die zur HNA-Gruppe gehörende Frachtfluggesellschaft fliegt also ihren eigenen Flughafen auf dem Hahn nicht mehr an! Darüber sollten sich die Verantwortlichen am Hahn-Airport ernsthaft Gedanken machen.   

Anlässlich des Erstflugs Ende August 2017 wurde die HNA-Tochergesellschaft „Suparna Airlines“ als der große Hoffnungsträger präsentiert und die Aufnahme von neuen regelmäßigen Frachtflügen durch Suparna als ein erster Schritt“ in eine erhoffte positive Zukunft gefeiert. Ein rascher Ausbau der Frachtflugverbindungen zwischen China und dem Flughafen Hahn wurde in Aussicht gestellt. Alle vorliegenden Unterlagen deuten jedoch darauf hin, dass „Suparna“ bereits Ende April 2018 seine Flüge von und zum Flughafen Hahn wieder eingestellt hat.

Ersetzten neue regelmäßige Frachtflugverbindungen bestehende Verbindungen?
Anfang Mai 2018 wurden abermals neue regelmäßige Frachtflugverbindungen von China in den Hunsrück gefeiert. Es wurde angekündigt, dass zukünftig zweimal pro Woche ein Frachtjumbo für das Logistikunternehmen DHL im ostchinesischen Wuxi bei Shanghai in Richtung Rheinland-Pfalz starten wird. Die angekündigten Flüge sind laut Statistik und Flugplänen die einzigen Flüge zwischen Hahn und China.

Anzahl der wöchentlichen Flüge halbiert
Mit der Erfolgsbotschaft der neuen Frachtflugverbindungen von China zum Flughafen Hahn wurde der Eindruck vermittelt, dass es sich bei beiden wöchentlichen Flügen um zusätzliche Flüge handelt. Tatsächlich hat jedoch Suparna-Airlines im Gegenzug seinen gesamten Flugverkehr von und zum Flughafen Hahn eingestellt. Wie die Luftverkehrsstatistik zeigt, hat sich die Anzahl der wöchentlichen Flugverbindungen von und nach China mit der Einführung der neuen Flugverbindungen gegenüber April 2018, dem letzten Monat vor dem Abflug von Suparna, darüber hinaus auch noch halbiert.

(red/fluglärm.de)

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja