Hebammenschule bekommt mehr „Nachwuchs“

Bildungseinrichtung erhöht die Anzahl der Ausbildungsplätze auf 65

KOBLENZ. Hebamme: Die Ausbildung in Theorie und Praxis dauert drei Jahre und wird mit einem staatlichen Examen abgeschlossen. Für viele Schülerinnen und junge Frauen gibt es den großen Wunsch, einen der begehrten Ausbildungsplätze zu ergattern – zumal es in Rheinland-Pfalz insgesamt nur drei Schulen gibt, die diese Ausbildung anbieten. Bis einschließlich 2022 dürfen die Hebammenschulen noch mit neuen Ausbildungskursen starten, danach geht die Ausbildung vollständig an die Hochschulen und wird vollakademisiert. „Für alle diejenigen haben wir eine gute Nachricht. Die Anzahl der Ausbildungsplätze in unserer Hebammenschule wurde nun durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz von 50 auf 65 erhöht, um der angespannten Fachkräftesituation Rechnung zu tragen“, berichtet Natalie Waldforst, Direktorin Bildungs- und Forschungsinstitut am Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein.

Die Auszubildenden erwarten spannende Inhalte rund um die Schwangerenvorsorge, Geburtshilfe und Wochenbettbetreuung. „Das Wichtigste für den Beruf der Hebamme ist die Liebe mit Menschen zu arbeiten und dabei Engagement, Disziplin und positives Denken zu zeigen“, erklärt Birgit Eultgem, Leiterin der Hebammenschule des GK-Mittelrhein am Standort Kemperhof in Koblenz, und ist sich sicher, dass auch die zukünftigen Absolventen diese Voraussetzungen in Zukunft erfüllen werden.

Informationen rund um die Ausbildung zur Hebamme gibt es online unter: https://www.gk.de/aus-weiterbildung/ausbildung-hebamme/.

Zudem können sich Schüler, Lehrer und Eltern am Donnerstag, 8. April, bei Checkpoint Ausbildung über diesen und weitere 12 Berufe informieren. Interessiere melden sich einfach per Mail mit dem Betreff „Anmeldung Checkpoint Ausbildung“ an bfi@gk.de an und teilen die gewünschte Veranstaltungszeit (10-12, 13-15 Uhr oder 15-17 Uhr) mit. Zudem geben sie an, ob sie sich für die Gesundheitsfachberufe oder für die Ausbildungsberufe rund um Verwaltung und Service interessieren.

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja