Infoabend am 25. August: Meisterausbildung startet im Oktober

Land belohnt Absolventen mit 2.000 Euro – Aufstiegs-BAföG reduziert Lehrgangskosten auf ein Viertel

Meisterfeier 2019 – Europahalle Trier- Übergabe der Meisterbriefe im Friseurhandwerk (Foto: HWK Trier)

Im Betrieb aufsteigen Verantwortung übernehmen, Azubis betreuen, den Chef entlasten oder einen Betrieb übernehmen – alles spricht für den Meister. Wer diese Weiterbildung berufsbegleitend macht, hat viele Vorteile. Das Gehalt läuft weiter, und das neuerworbene Wissen lässt sich direkt im Betrieb üben und anwenden. Alles rund um die Meisterausbildung erfahren Interessierte am 25. August um 18 Uhr bei einen Infoabend in der Handwerkskammer in Trier.

(HWK) Trier. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Fragen zum Ablauf, zu den Lerninhalten und Fördermöglichkeiten. Eine Anmeldung zum Infoabend bis zum 18. August ist erforderlich, entweder direkt auf der HWK-Homepage unter t1p.de/7dqm oder per E-Mail: meisterinfo@hwk-trier.de. Interessierte können sich vorab auch online auf www.hwk-trier.de/Meister sowie persönlich unter der Meister-Info-Hotline, Tel. 0651/207-207 informieren.

Übergabe Meisterbriefe 2019 Europahalle Trier Kraftfahrzeugtechniker (Foto: HWK Trier)

Dank erneut verbesserter Fördermöglichkeiten nach dem Aufstiegsfortbildungs-förderungsgesetz (AFBG) ist es jetzt noch attraktiver, den Meister zu machen. Ab August wird die Hälfte der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren über das Aufstiegs-BAföG bezuschusst. Die andere Hälfte lässt sich über ein zinsgünstiges KfW-Darlehen finanzieren. Die Hälfte dieses Darlehens wird nach bestandener Meisterprüfung nochmals bezuschusst. Dadurch müssen die Teilnehmer am Ende nur noch ein Viertel der Lehrgangskosten selbst tragen.

Ein weiterer finanzieller Anreiz, sich beruflich weiterzubilden und die eigene Qualifikation zu stärken, ist der Aufstiegsbonus. Damit würdigt das Land Rheinland-Pfalz die Bereitschaft, sich beruflich fortzubilden und die eigene Qualifikation zu stärken. Absolventen erhalten nach bestandener Meisterprüfung eine Prämie von 2.000 Euro. Diese Zuschüsse gibt es nicht nur für den Meistertitel. Auch für die Weiterbildungen „Geprüfter Betriebswirt (HwO)“, „Geprüfter Polier“ und „Kaufmännischer Fachwirt“ kommen diese beiden Fördermöglichkeiten in Frage.

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja