164 Hebammen in 25 Jahren ausgebildet

Im Jubiläumsjahr startet die Hebammenschule am Kemperhof mit 26 Schülerinnen

KOBLENZ. „Es ist immer wieder etwas Besonderes, am ersten Ausbildungstag in die strahlenden Augen der werdenden Hebammen zu sehen“, sagt Birgit Eultgem, Leiterin der Hebammenschule am Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Standort Kemperhof in Koblenz. Sie begrüßte 26 neue Hebammenschülerinnen, die in den nächsten drei Jahren in Theorie und Praxis auf das staatliche Examen vorbereitet und zu Expertinnen der Schwangerenvorsorge, Geburtshilfe und Wochenbettbetreuung – sowohl für die angestellte als auch freiberufliche Tätigkeit – ausgebildet werden. 2020 ist ein besonderes Jahr für die Schule: Zum einen startet der bisher größte Kurs und zum anderen blickt sie mit Stolz auf ihr 25-jähriges Bestehen.

Birgit Eultgem

Im Sommer 1995 fiel der Startschuss für den ersten Hebammenkurs, auch damals schon unter der Leitung von Birgit Eultgem, die die Schule am Kemperhof in Eigenregie aufbaute und etabliert hat. Seitdem durfte sie 164 Hebammen in ihrer Berufsausbildung begleiteten und fördern. Die Schule ist eine von nur dreien in ganz Rheinland-Pfalz und kooperiert mit anderen Häusern und Einrichtungen, auch überregional. „Unsere Hebammen sind im ganzen Bundesgebiet zu finden, sowohl in einem angestellten Verhältnis als auch freiberuflich“, freut sich Birgit Eultgem.

Der erste Kurs startete damals mit 12 jungen Schülerinnen, die aus 120 Bewerbern ausgesucht wurden und nicht nur aus der Region Koblenz kamen, sondern auch aus Mainz, Osnabrück und Trier. Im Laufe der Jahre haben sich die Ausbildungskapazitäten erweitert. In diesem Jahr werden sogar erstmalig drei Züge – also 66 Schülerinnen – gleichzeitig ausgebildet. „Das Wichtigste für den Beruf der Hebamme ist die Liebe mit Menschen zu arbeiten und dabei Engagement, Disziplin und positives Denken zu zeigen“, erklärt die Schulleiterin und ist sich sicher, dass auch der neue Kurs diese Voraussetzungen in Zukunft erfüllen wir

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja