Natur im Klassenzimmer: Klasse der Grundschule Üdersdorf züchtet Schmetterlinge

schmetterlinge_42_13Üdersdorf. Im Rahmen der Sachunterrichtseinheit „Entwicklungsstadien des Schmetterlings: Ei – Raupe – Puppe – Schmetterling“ wurde im Klassenzimmer in der Grundschule Üdersdorf eine kleine Schmetterlingszucht durchgeführt. Nachdem die richtigen Materialien (Aerarium, kleine Plastikbehälter und Marmeladengläser) für das Projekt besorgt waren und von einem Schmetterlingsexperten Eigelege und kleine Raupen der Tagfalterart „Schwammspinner“ zur Verfügung gestellt wurden, konnte es losgehen. Fleißig sammelten die Kinder frische Hainbuchenzweige, die bevorzugte Nahrung von Schwammspinnern.Während die Eigelege noch in den kleinen Plastikboxen Platz fanden, mussten die „Miniraupen“ dann in das Aerarium gesetzt werden, einem speziellen Zuchtbehälter für Schmetterlinge. Die nächsten Wochen verliefen sehr spannend: aus den Eiern schlüpften „Babyraupen“, und die Raupen des Aerariums fraßen, fraßen, fraßen… Ein Strauß Hainbuchenzweige war innerhalb eines Tages kahl gefressen. Und natürlich wuchsen dadurch die Raupen: ursprünglich 5 mm groß, wurden sie während des Projektes bis zu 6 cm lang! Anschaulich konnten die Kinder jeden Tag beobachten, wie sich die Raupen häuteten, wenn ihre Haut zu eng geworden war. Da die Raupen ordentlich fraßen, verdauten sie natürlich auch viel: ein „Putzdienst“ säuberte das Aerarium täglich und jeder kam mal an die Reihe.

Dann passierte wieder etwas Besonderes: nach einigen Wochen fingen die ersten ausgewachsenen Raupen an, sich zu verpuppen. Die Männchen des Schwammspinners bildeten kleine Puppen, die Weibchen deutlich größere. So konnten die Kinder die „Männer“ und „Frauen“ gut unterscheiden und sie getrennt voneinander in die Marmeladengläser legen. Dort verwandelten sie sich in ungefähr zwei Wochen in Schmetterlinge. Jetzt war es endlich soweit: die Schmetterlinge befreiten sich aus ihren Puppen, pumpten ihre Flügel auf und machten erste Flugversuche. Bei einer großen „Befreiungsaktion“ ließen die Kinder die Schwammspinner in dem Schulwald der Grundschule frei. Als krönenden Abschluss gab es noch eine Unterrichtsfahrt in den „Garten der Schmetterlinge“ auf Schloss Sayn in Bendorf. Ein tolles Projekt.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja