Neue Ampelkoalition: Transferagentur sieht Aufwind für kommunale Bildungslandschaften

Trier. „Mit dem Beschluss des Koalitionsvertrags gibt die Ampelkoalition der Gestaltung kommunaler Bildungslandschaften in den kommenden Jahren Aufwind.“ Dr. Katja Wolf, Leiterin der Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Rheinland-Pfalz Saarland mit Sitz in Trier, begrüßt den Beschluss des Koalitionsvertrages durch SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP. „Der Beschluss des Koalitionsvertrags gibt ein klares Bekenntnis zur wichtigen Rolle der Kommunen in der Bildungsgestaltung  und würdigt die unterstützende Rolle der Transferagentur. Wir freuen uns auf die Gespräche mit dem Land und den kommunalen Spitzenverbänden, um diese erfolgreiche Arbeit gemeinsam fortzuführen.“

Der Koalitionsvertrag erklärt, dass die Kommunen durch intensive Vernetzung und Unterstützung wichtige Voraussetzungen für die optimale Gestaltung von Bildungsbiographien leisten. Die Transferagentur begleitet Landkreise und kreisfreie Städte seit 2014 bei der Gestaltung vernetzter kommunaler Bildungslandschaften. Laut Koalitionsvertrag möchte die Koalition diese Arbeit weiterführen.

„Der Koalitionsvertrag benennt zentrale Herausforderungen im Bildungsbereich, etwa die Fachkräftesicherung, die Digitalisierung der Bildung oder auch ganz konkret die Gestaltung eines guten Übergangs von der Kita in die Grundschule. Diese Herausforderungen lassen sich nicht von einzelnen Akteuren allein bearbeiten. Sie erfordern ein Zusammenspiel verschiedener Kräfte innerhalb und außerhalb der Verwaltungen. Kommunales Bildungsmanagement spielt dabei eine zentrale Rolle“, erklärt Wolf.

Die Transferagentur

Die Transferagentur RLP-SL berät Landkreise und kreisfreie Städte in Rheinland-Pfalz und dem Saarland beim Auf- und Ausbau ihres Bildungsmanagements vor Ort und unterstützt sie durch verschiedene Qualifizierungs- und Austauschformate. Sie wird finanziert im Rahmen der bundesweiten „Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Getragen wir die Transferagentur von einem Verein mit Sitz in Trier, dem neben Landesministerien auch die kommunalen Spitzenverbände beider Bundesländer sowie Kommunen und Stiftungen angehören.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja