Himmeroder SonntagsOrgelkonzerte 2021 Abteikiche Himmerod am Sonntag, 1. August 2021, 15 Uhr

Iris Rieg

Im nächsten Himmeroder SonntagsOrgelkonzert am 1. August, 15 Uhr, ist die in Köln lebende Organistin Iris Rieg zu Gast an der Klais-Orgel des Klosters. Die mehrfache Preisträgerin internationaler Orgelwettbewerbe studierte u.a. bei Bernhard Haas, Gerhard Weinberger sowie Oliver Latry. Nach verschiedenen Kirchenmusikerstellen lebt Iris Rieg heute als freischaffende Musikerin, hat aber auch einen Lehrauftrag an der Universität Köln und ist Dozentin an der Erzbischöflichen Musikschule des Kölner Domchores. Weiterlesen

Galeria Karstadt Kaufhof plant Neustart Kaufhaus

Essen (dpa) – Der coronabedingte Lockdown hat Galeria Karstadt Kaufhof hart getroffen: Nun plant Deutschlands letzter großer Warenhauskonzern einen strategischen Neustart. Sogar der Name des Kaufhauskonzerns soll sich ändern, wie Unternehmenschef Miguell Müllenbach in einem Interview mit dem «Handelsblatt» signalisierte. Weiterlesen

Coronavirus SARS-CoV-2: Aktuelle Fallzahlen für Rheinland-Pfalz

(Datenstand vom 26.07.2021, 14:10 Uhr)

Die Fallzahlen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz: Seit Beginn der Pandemie gab es 156.901 laborbestätigte Infektionen im Land – das sind 113 mehr als am Vortag (156.788). 1.421 Menschen im Land sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert (Vortag: 1.363). 9.105 Personen wurden seit Beginn der Pandemie ins Krankenhaus gebracht (Vortag: 9.100). 3.904 Personen sind bisher im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben – nicht mehr als am Vortag. Die landesweite Inzidenz steigt auf 16,7 (Vortag 16,3). Weiterlesen

Jahreshauptversammlung Eifelverein Üdersdorf

Die Ortsgruppe des Eifelvereins in Üdersdorf hält am Samstag, 28.08.2021, ihre  diesjährige Hauptversammlung ab. Sie umfasst coronabedingt Angelegenheiten der Jahre 2020 und 2021 und ist mit einem kleinen Sommerfest verbunden. Weiterlesen

Soforthilfe RLP 2021 des Landes läuft an – Statistisches Landesamt unterstützt Kreisverwaltung Ahrweiler

Ausnahmegenehmigung zur Futternutzung von ökologischen Vorrangflächen zur Versorgung der Tiere

Landwirtschaftsministerin Daniela Schmitt hat aufgrund der starken Niederschläge den Landwirten in Rheinland-Pfalz genehmigt, brachliegende Ackerflächen im gesamten Landesbereich zur Beweidung zu nutzen oder zu Futterzwecken zu mähen. Damit reagiert die Ministerin auf die starken Niederschläge in großen Teilen von Rheinland-Pfalz, viele Flächen stehen zum Mähen oder zur Beweidung nicht mehr zur Verfügung.

„Die extremen Regenfälle und Überflutungen haben die Futterversorgung für viele tierhaltende Betriebe deutlich erschwert. Viele Flächen sind in Folge der hohen Niederschläge nicht mehr oder nur noch ein-geschränkt befahrbar oder nutzbar. Mit der Ausahmegenehmigung zur Futternutzung auf ökologischen Vorrangflächen helfen wir den Landwirten, ihre Tiere mit ausreichend Nahrung zu versorgen“, sagte Landwirtschaftsministerin Daniela Schmitt. Zu Futterengpässen auf den Höfen dürfe es nicht kommen.

Landwirte, die im Rahmen der Beantragung von Direktzahlungen zur Bereitstellung von ökologischen Vorrangflächen im Rahmen des Greening verpflichtet sind, dürfen ab dem 16.07.2021 brachliegende Ackerflächen nach Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe a der Verordnung (EU) Nr. 1307/2013 (Nutzcode062) durch Beweidung mit Tieren oder durch Schnittnut-zung zu Futterzwecken nutzen. Nicht unter die Ausnahmegenehmigung fallen Honigbrachen (Nutz-codes 065 und 066).

Ein Großteil der Ackerbrachen sei aktiv begrünt und biete somit eine gute Möglichkeit, die bestehenden Futterengpässe zumindest teilweise auszugleichen, so Schmitt.

Mit der Ausnahmegenehmigung reagiert die Ministerin auf die Futterknappheit infolge der Starkregenfälle in Rheinland-Pfalz. Viele Betriebe seien hart getroffen, teilweise hätten Tiere die Flutungen der Höfe nicht überlebt. Die Situation sei sehr ernst. „Wir ergreifen schnell und pragmatisch Maßnahmen, um auch unsere Landwirte bestmöglich zu unterstützen“, so Schmitt.

Für Rückfragen steht das Referat „Weinbau, Land-wirtschaft“ bei der Kreisverwaltung Cochem-Zell zur Verfügung. Ansprechpartner: Dennis Arens, Tel.: 02671/61 172, E-Mail: Dennis.Arens@cochem-zell.de

 

Bislang über 3000 Anträge auf Flut-Soforthilfe eingegangen

Bad Ems/Trier (dpa/lrs) – Mehr als 3000 Haushalte im Katastrophengebiet in Rheinland-Pfalz haben bislang einen Antrag auf Soforthilfe des Landes gestellt. «Wir gehen davon aus, dass in der Mitte dieser Woche erste Auszahlungen erfolgen können», sagte ein Sprecher des Statistischen Landesamts in Bad Ems, das die Abwicklung der Anträge für den am schwersten betroffenen Landkreis Ahrweiler übernommen hat. Weiterlesen

BUNGERT Oktoberfest – Absage auch für 2021!

Wittlich. Die Corona-Pandemie verhindert zum zweiten Mal in Folge das BUNGERT-Oktoberfest. Nach 2020 hat Festwirt Winfried Bungert heute bekanntgegeben, dass  auch in diesem Jahr nicht im Festzelt gefeiert wird: „Corona hat uns leider weiterhin im Griff. Angesichts erneut steigender Inzidenz-Zahlen besteht für uns keine ausreichende Planungssicherheit, um eine derartige Großveranstaltung im Herbst durchführen zu können“, bedauert der Festwirt die erneut notwendig gewordene Absage. Weiterlesen

Vier Jahrzehnte im öffentlichen Dienst tätig

Personalratsvertreterin Sabine Ressler, Polizeiamtsrat Andreas Trampert, Polizeiamtsrat Michael Schlöder, Polizeihauptkommissar Volker Maurer und Polizeipräsident Rudolf Berg (v.l.)

Polizeihauptkommissar Volker Maurer von der Polizeiwache Konz und die Polizeiamtsräte Michael Schlöder und Andreas Trampert von der Polizeiverwaltung des Polizeipräsidiums Trier sind seit 40 Jahren Angehörige des öffentlichen Dienstes. Polizeipräsident Rudolf Berg beglückwünschte die Beamten im Rahmen einer Feierstunde. Weiterlesen

Buch – Neuerscheinung: Was Oma einst anrichtete

Pronsfeld. Bereits die vierte Auflage erfuhr in diesen Tagen das neue Eifelbuch von Joachim Schröder aus Pronsfeld. „Was Oma einst anrichtete – Eifeler Küchengeschichte(n)“ lautet der Titel des überaus erfolgreichen Werkes. Das 250 Seiten starke Buch, das viele Erzählungen rund um Küche, Vorratsraum, Milchkammer und Backes preisgibt und zudem noch 80 originelle Eifeler Rezepte enthält, wurde in den letzten sechs Jahren immer wieder stark nachgefragt. Nunmehr kann man es wieder erhalten bei Joachim Schröder, Mühlenweg 14, 54597 Pronsfeld, Telefon 06556 7311, E-mail: JSPronsfeld2@aol.com

Sechs neue COVID-19-Fälle im Landkreis Bernkastel-Wittlich

Wittlich. Am Sonntag, 25.07.2021, wurden dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich bis zum Meldezeitpunkt 11 Uhr sechs neue COVID-19-Fälle bekannt. Hierbei handelt es sich um ein innerfamiliäres Infektionsgeschehen. Die Zahl der bislang bestätigten Fälle beläuft sich damit auf 3.083. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja