RSS-Feed

Zahl der Todesopfer bei Straßenverkehrsunfällen nahezu unverändert

Rheinland-Pfalz. Von Januar bis April 2018 verloren auf rheinland-pfälzischen Straßen 44 Menschen bei Verkehrsunfällen ihr Leben. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems war das ein Todesopfer weniger als von Januar bis April 2017. Die Zahl der Schwerverletzten verringerte sich um 2,3 Prozent auf 920 Unfallopfer.

Land fördert kommunale Projekte mit 27 Millionen Euro

Rheinland-Pfalz. Landesweit werden 191 Projekte in diesem Jahr von der Förderung aus dem Investitionsstock des Landes profitieren. „Mit den nun zur Verfügung gestellten Mitteln in Höhe von über 27 Millionen Euro können durch die Kommunen wichtige Impulse für das Gewerbe, das Handwerk und damit letztlich für die Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen im ganzen Land gesetzt werden“, sagte Innenminister Roger Lewentz. Die zuwendungsfähigen Kosten der geförderten Projekte belaufen sich auf über 82 Millionen Euro. … weiterlesen »

Rheinland-pfälzische IHKs warnen vor Zuspitzung des Handelskonflikts

Die Europäische Union setzt bereits morgen (22.06.2018) und damit zehn Tage früher als angekündigt Gegenmaßnahmen gegen die Zusatzzölle der USA auf Stahl- und Aluminiumprodukte aus der EU in Kraft. Aus Sicht der rheinland-pfälzischen Wirtschaft stellt die Einführung dieser Abgaben eine besorgniserregende Entwicklung dar.

Als Reaktion auf die US-Maßnahmen erhebt die EU künftig Zusatzzölle ebenfalls beim Import von Stahl- und Aluminiumerzeugnissen sowie bei bestimmten landwirtschaftlichen Erzeugnissen und einer Reihe weiterer Waren aus US-Produktion. Dazu zählen unter anderem Reis, Erdnussbutter, Bourbon Whiskey und Jeans. „Einerseits ist es eine richtige und angemessene Reaktion, dass die EU die ungerechtfertigten Zusatzzölle der USA mit entsprechenden eigenen Zöllen beantwortet“, erklärt Volker Scherer, Sprecher International der Arbeitsgemeinschaft der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs). … weiterlesen »

Anzeige

Autobauer müssen Diesel-Fahrzeuge auf eigene Kosten umrüsten – Oster: Was drauf steht, muss auch drin sein

Rheinland-Pfalz. Anlässlich der Aktuellen Debatte zum Diesel-Abgasskandal erklärt der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Benedikt Oster: „Der Skandal um manipulierte Abgaswerte an Dieselfahrzeugen beschäftigt Deutschland bereits seit drei Jahren. Aktuell sitzt der langjährige Vorstandsvorsitzende von Audi in Untersuchungshaft. All diese Entwicklungen sind besorgniserregend. Beispiellos ist auch das Verhalten der Bundeskanzlerin und des Bundesverkehrsministers, die den Skandal offenbar am liebsten aussitzen würden. … weiterlesen »

Landtag diskutiert über Wahlrecht mit 16 bei Kommunalwahlen

Cornelia Willius-Senzer: Absenkung des Wahlalters stärkt Demokratie  

Mainz. Der rheinland-pfälzische Landtag hat heute, am 20. Juni 2018, über die Absenkung des Wahlalters bei Kommunalwahlen auf 16 Jahre diskutiert. Dazu sagt die Fraktionsvorsitzende der FDP-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz, Cornelia Willius-Senzer: … weiterlesen »

SPD-Fraktion setzt sich für Wahlalter ab 16 Jahren ein – Ruland: Jugendliche sollen über Zukunftsfragen mitentscheiden

Mainz. Anlässlich der heutigen Landtagsdebatte zum kommunalen Wahlrecht ab 16 Jahren erklärt der jugendpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Marc Ruland: „Das Bundesverwaltungsgericht hat vergangene Woche geurteilt, dass Wählen ab 16 Jahren auf kommunaler Ebene mit dem Grundgesetz vereinbar ist. Als SPD-Fraktion setzen wir uns dafür ein, dass dies auch in Rheinland-Pfalz möglich wird. Denn: Jugendlichen sollte in den wichtigen kommunalen Zukunftsfragen Verantwortung übertragen bekommen, sie sollten in demokratische Prozesse eingebunden werden. … weiterlesen »

Anzeige

Landtag diskutiert über Wahlrecht mit 16 bei Kommunalwahlen

Cornelia Willius-Senzer: Absenkung des Wahlalters stärkt Demokratie  

Mainz. Der rheinland-pfälzische Landtag hat heute, am 20. Juni 2018, über die Absenkung des Wahlalters bei Kommunalwahlen auf 16 Jahre diskutiert. Dazu sagt die Fraktionsvorsitzende der FDP-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz, Cornelia Willius-Senzer: … weiterlesen »

Wissing: Weinbau als Kulturerbe schützen

Weinbauminister Dr. Volker Wissing regt an, die Weinkultur als immaterielles Kulturerbe schützen zu lassen. Das hat Minister Wissing auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Weinbauverbandes in Neustadt an der Weinstraße mitgeteilt.

Mainz. „Wein prägt unser gesamtes Bundesland. Er prägt die Landschaft, die Traditionen sowie die Kultur unseres Landes. Rheinland-Pfalz ist Weinland Nr.1 und ist das größte Weinanbaugebiet in ganz Deutschland. Dies umfasst die vielen Winzerinnen und Winzer, die einmalige Kulturlandschaft rund um die Weinberge in den Weinanbaugebieten Ahr, Mittelrhein, Mosel, Nahe, Pfalz und Rheinhessen. Auch die Weinstuben und Straußwirtschaften der Weinregionen sind einmalig. Die Weinkultur ist identitätsstiftend für ganz Rheinland-Pfalz – und damit ein schützenswertes Kulturgut“, sagte Weinbauminister Dr. Volker Wissing in Neustadt an der Weinstraße. Klaus Schneider, Präsident des deutschen Weinbauverbandes, begrüßt den Vorstoß Wissings. … weiterlesen »

Vorsicht bei Forderungen für Telefonsex von WERSO und Co!

Firma verlangt 90 Euro für angebliche Telefondienstleistung

Rheinland-Pfalz. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz erhält derzeit vermehrt Anfragen zu fragwürdigen Rechnungen über 90 Euro für Telefonsex-Gespräche. Aktueller Absender ist die Firma WERSO. Angeblich hat der Dienstleister die Forderung an diese Firma abgetreten. Besonders perfide ist der Hinweis, dass der Betrag sicher und bequem bar per Einschreiben an eine Postfachadresse in Tschechien bezahlt werden könne. „Wer das teure Telefongespräch nicht geführt hat, sollte die Rechnung auf keinen Fall bezahlen“, so Kirsten Thul-Kunsmann von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in Cochem. „Es ist zweifelhaft, ob überhaupt ein wirksamer Vertrag zustande gekommen ist.“ Die Verbraucherschützerin rät, der Forderung zu widersprechen und sich im Zweifel erst einmal rechtlich beraten zu lassen. … weiterlesen »

Anzeige

Für einen Tag das Klassenzimmer in den Wald verlegt

Mehren. Tiere erspähen, Pflanzen erkennen, auf Baumscheiben balancieren: Mehr als 700 Schülerinnen und Schüler aus den dritten und siebten Klassen von Schulen aus den Landkreisen Vulkaneifel und Bernkastel-Wittlich nahmen in diesem Jahr an den landesweiten Wald-Jugendspielen teil. Schulen aus dem benachbarten Kreis Cochem-Zell nahmen bedauerlicherweise dieses Jahr nicht teil.

Zum 36. Mal gibt es in diesem Jahr die Wald-Jugendspiele in Rheinland-Pfalz. Seit Ende April und noch bis zum 21. Juni werden an 30 verschiedenen Standorten landesweit mehr als 18.000 Schülerinnen und Schüler für einen Tag den Wald aufsuchen. In Mehren fanden die Spiele bereits am 6. und 7. Juni statt. Die Kinder der dritten und siebten Jahrgangsstufe aller Schularten konnten bei diesen Spielen teilnehmen und ihr Wissen über den Wald und die Natur spielend erweitern. … weiterlesen »

„Architektur bleibt!“

„Tag der Architektur“-Wochenende Samstag, 23. und Sonntag, 24. Juni 2018

Rheinland-Pfalz / Mainz. Am letzten Juniwochenende ist es wieder soweit: Der „Tag der Architektur“ lädt unter dem Motto „Architektur bleibt!“ ein, um mehr über Architektur und Baukultur zu erfahren. Das Motto rückt – in Anlehnung an das Europäische Kulturerbejahr 2018 „Sharing Heritage“ –
unser reichhaltiges Kulturerbe und das Bauen im Bestand in den Fokus. … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.