Atlantiklachs aus der Mosel gefischt

Enkirch (dpa/lrs) – Ein Angler hat einen Atlantiklachs bei Enkirch (Landkreis Bernkastel-Wittlich) aus der Mosel gefischt. «Die Nachricht vom Fang bei Enkirch ist eine gute, denn sie zeigt uns, dass die Lachse, die wir aussetzen, zum Laichen auch wieder zurückkehren», sagte der Präsident der Struktur und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, Wolfgang Treis, am Donnerstag. Dennoch müssten Projekte zur Wiederansiedlung des Lachses weitergeführt und intensiviert werden.

Die SGD-Nord betreut von Land und Bund initiierte Maßnahmen zur Wiederansiedlung des Atlantischen Lachses im Rheineinzugsgebiet. Der Lachs starb in der Mosel und deren Seitengwässern in den 50er-Jahren aus. Durch den Ausbau der Mosel zur Schifffahrtsstraße wurde wandernden Lachsen durch errichtete Staustufen der Weg versperrt. Die Fische konnten dadurch nicht mehr in ihre Laichgebiete gelangen.

 

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja