Auch im zweiten Lockdown: Arbeit der Rentenversicherung geht weiter

Speyer. Auch im morgen am 16.12.2020 beginnenden zweiten Lockdown geht die Arbeit der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz (DRV) weiter. Geldleistungen werden ausgezahlt, Anträge bearbeitet und Versicherte, Rentner und Arbeitgeber weiter beraten. Allerdings werden mehr Mitarbeitende als sonst zu dieser Jahreszeit Urlaub nehmen, um Kontakte zu reduzieren und so dem Aufruf der Politik Geltung zu verschaffen. Die DRV bittet Ihre Kunden daher um Verständnis, wenn es im Einzelfall etwas länger dauern sollte, bis eine Anfrage oder ein Antrag bearbeitet ist.

Erreichbar per Telefon und Mail

Erster Kontaktpunkt für Anfragen sind die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in der Sachbearbeitung. Zusätzlich steht das Servicetelefon 0800 1000 480 16 zur Verfügung – von 7:30 Uhr bis 18 Uhr (freitags bis 15:30 Uhr) – sowie die Mailadresse service@drv-rlp.de

Notdienst zwischen den Feiertagen

Für dringende, unaufschiebbare Fälle gibt es am 28., 29. und 30. Dezember einen Notdienst, der über das Servicetelefon 0800 1000 480 16 erreichbar ist.

Beratungen telefonisch

Für individuelle Beratungsgespräche stehen die Beraterinnen und Berater weiterhin über das Servicetelefon 0800 1000 480 16 zur Verfügung. Aktuell nicht mehr möglich sind persönliche Beratungen vor Ort in den Beratungsstellen sowie Sprechtage in den Gemeinden. Auch die ehrenamtlichen Versichertenberater können keine Beratung vor Ort anbieten, sind aber telefonisch erreichbar.

Anträge am besten online stellen

Wer zurzeit einen Antrag stellen möchte, macht das am besten online. Schnell und sicher geht der Antrag dann an die DRV. Die Online-Dienste sind direkt auf der Internetseite www.drv-rlp.de abrufbar. Bei Fragen sind die Berater am Telefon behilflich.

Aktuelle Infos immer unter www.drv-rlp.de

Alle Informationen gibt es immer ganz aktuell auf der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz www.drv-rlp.de

Über die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz:
Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz mit Hauptsitz in Speyer betreut 1,5 Millionen Versicherte, 80 000 Arbeitgeber und zahlt 641 000 Renten. Mit ihrem Beratungsnetz ist sie in allen Fragen der Altersvorsorge und Rehabilitation der regionale Ansprechpartner in Rheinland-Pfalz, als Verbindungsstelle zu Frankreich, Luxemburg und Albanien auch bundesweit.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja