Immer mehr Familien in den Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland

Die 45 Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland ziehen immer mehr Gäste an. 1.032.364 Übernachtungen verzeichneten die Jugendherbergen in 2019. Dies sind 2.988 mehr als im Vorjahr. Einen besonders starken Zuwachs von 12.026 Übernachtungen auf nunmehr 368.672 Übernachtungen gab es wiederum bei den Familien, die mittlerweile einen Anteil von 35,71 % ausmachen. Dicht dahinter folgen die Schulklassen mit 333.089 Übernachtungen (32,26 %) und die Gruppen, Vereine und Organisationen mit 294.512 Übernachtungen (28,53 %).

Jacob Geditz, DJH-Vorstandsvorsitzender, sieht den Grund für die weiter anhaltende positive Entwicklung in der steigenden Attraktivität der Häuser. Dies zeige sich auch daran, dass die Zimmerauslastung von 60,57 % bundesweit ein Spitzenwert sei. Diese Position wolle man mit weiteren Investitionen ausbauen, so
Geditz. Gleich drei Jugendherbergen werden nach erfolgreicher Modernisierung in 2020 neu eröffnet: Ende März die Jugendherberge Bad Neuenahr-Ahrweiler, Mitte des Jahres die Jugendherberge St. Goar und nach erfolgter Erweiterung ebenfalls Mitte des Jahres die Jugendherberge Speyer.

Auch 2020 gehen Die Jugendherbergen von einer weiterhin positiven Entwicklung aus. Dazu tragen nicht nur die Neueröffnungen der modernisierten Jugendherbergen bei, sondern auch die weiter steigende Qualität der pädagogisch wertvollen Programmangebote für Klassenfahrten, welche die Attraktivität der
Jugendherbergen als außerschulischen Lernort stärken.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja