SGD Nord nimmt erstes Elektroauto in Betrieb

Koblenz. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord hat ab sofort ein erstes Elektroauto im Einsatz. Der Wagen ist geleast und soll eine rein elektrische Reichweite bis zu 170 Kilometern erzielen. Mit dem neuen E-Auto trägt die SGD Nord aktiv zum Umwelt- und Klimaschutz im Autoverkehr bei.

Bild_E-Auto

„Ich freue mich, dass wir jetzt ein klimafreundliches E-Auto eines deutschen Herstellers als Dienstfahrzeug nutzen können. Ein Wermutstropfen ist allerdings die lange Lieferzeit von einem knappen halben Jahr. Für mich wird dadurch deutlich, dass die deutsche Automobilindustrie sich mehr als bisher anstrengen muss, wenn sie auf dem globalen Markt der Elektromobilität wettbewerbsfähig sein will, “ so Dr. Ulrich Kleemann, Präsident der SGD Nord.

„Wir werden das Auto zunächst für interne Fahrten innerhalb der SGD Nord, wie beispielsweise Kurierdienste, verwenden. Damit wollen wir die Reichweite und die Händelbarkeit testen, bevor das E-Auto für längere Strecken eingesetzt wird“, so Kleemann weiter.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja