Studierende helfen bei Wiederaufbau von Gebäuden im Ahrtal

Kaiserslautern/Bad Neuenahr-Ahrweiler (dpa/lrs) – Angehende Architekten der Hochschule Kaiserslautern haben im von der Flutkatastrophe betroffenen Ort Bad Neuenahr-Ahrweiler beim Wiederaufbau einiger historischer Gebäude geholfen. Wie die Hochschule am Montag mitteilte, haben rund 40 Studierende in Bad Neuenahr-Ahrweiler neue Bestandspläne für ältere und denkmalgeschützte Häuser erstellt. Die Pläne sollen als Grundlage für Sanierungen und den Wiederaufbau der Gebäude dienen.

Viele der originalen und noch nicht digitalisierten Pläne sind laut Mitteilung der Hochschule durch das Hochwasser verloren gegangen. Die Studierenden konnten den Angaben zufolge mit einem gotischen Turmhaus, einem Gasthaus und einem Rathaus drei der historischen Gebäude von Grund auf neu vermessen. Zusammen mit aufgearbeiteten Grafiken zu Statik, Farb- und Materialstudien und einer Recherche zur Geschichte der Gebäude wurden Grundrisse, Schnitte und Ansichten an den Ort Ahrweiler übergeben.

Die Studierenden waren mit ihrer Aktion der Bitte des Bundes Deutscher Architekten (BDA) gefolgt, der bundesweit zu Hilfsmaßnahmen in den von der Flut betroffenen Gebieten aufgerufen hatte.

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja