Westnetz Azubis werden für herausragende Leistungen ausgezeichnet

  • Insgesamt beenden fünf Azubis bei Westnetz Ausbildung mit Bestnote
  • Nico Fisch als Kammerbester geehrt
  • IHK Trier zeichnet Nachwuchskräfte der Westnetz aus
(v. l.): Nico Fisch (Schoden), Sascha Hammer (Konz), Niklas Kettermann (Kenn), Simon Neuerburg (Hasborn) und Stanislaus Wellem (Pluwig) freuen sich über die Auszeichnung der IHK. (Fotos: David Kryszons/innogy)

Trier. Fünf frisch ausgebildete Fachkräfte des Verteilnetzbetreibers Westnetz vom Standort Trier wurden Ende Oktober 2019 im Trierer Stadttheater von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier  für herausragende Leistungen in ihren Ausbildungsabschlussprüfungen ausgezeichnet. Christian Hein und Kevin Negele, Ausbilder im gewerblich-technischen Bereich bei Westnetz, begleiteten die Prüfungsabsolventen zur Ehrung. Die IHK zeichnet jährlich Auszubildende aus, die ihre Ausbildung mit der Gesamtnote „sehr gut“ abgeschlossen haben.

Als höchste Repräsentantin war bei der IHK-Besten-Ehrung sogar die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer vor Ort. In einer feierlichen Stunde überreichte die IHK Trier den ehemaligen Auszubildenden eine Urkunde für die besonders guten Leistungen in ihren Abschlussprüfungen. Die fünf ausgezeichneten Prüfungsabsolventen  vom Verteilnetzbetreiber Westnetz sind nun allesamt frischgebackene Elektroniker für Betriebstechnik. Nico Fisch (Schoden), Sascha Hammer (Konz), Niklas Kettermann (Kenn), Simon Neuerburg (Hasborn) und Stanislaus Wellem (Pluwig) haben ihre Ausbildung bei Westnetz mit der Bestnote abgeschlossen und freuen sich über die Auszeichnung der IHK.

(v. l.): Der frischgebackene Elektroniker für Betriebstechnik Nico Fisch im Portrait bzw. bei der Montage des schnellen Internets an einem Kalbelverzweigerkasten.

Einen ganz besonderen Grund zur Freude hatte zudem der 20-jährige Elektroniker für Betriebstechnik Nico Fisch, dem es gelang, seine Ausbildung bei Westnetz mit der extrem hohen Punktzahl von 98,6 von 100 möglichen Punkten abzuschließen. Durch diese sagenhafte Prüfungsleistung  sicherte sich der junge Mann die Auszeichnung der IHK Trier als Kammerbester unter den besten Azubis in der gesamten Region. „Die Ausbildung bei Westnetz war für mich ein toller Start in das Berufsleben. Dass das Prüfungsergebnis allerdings nun so gut geworden ist, das hat mich selbst am meisten überrascht. Die hohe Punktzahl ist auch ein Verdienst der sehr guten Ausbilder und Ausbildungsmöglichkeiten im Unternehmen. Es freut mich jedenfalls, dass  mir so viele Kollegen begeistert zur besonders gut bestandenen Prüfung gratuliert haben und dass mir alle diesen für mich tollen Erfolg von Herzen gönnen“, erklärt Nico Fisch zur erhaltenen Auszeichnung.

Und was macht der prüfungsbeste Azubi der Region Trier nun als nächsten Schritt im Berufsleben? Als Facharbeiter ist Nico Fisch  bereits seit dem 1. Juli 2019 gemeinsam mit drei weiteren Kollegen im Raum Saarburg für den Ausbau des schnellen Internets durch den Netzbetreiber Westnetz zuständig. Seine Tätigkeiten sind z.B. das Einblasen der Glasfaser in Verbundleerrohre, das Erstellen der Muffenverbindungen und die Inbetriebnahme am Verteilerschrank, so dass Anwohner oder Gewerbetreibende endlich auf die super schnelle Datenautobahn wechseln können. „Es hat mir schon immer Spaß gemacht, technische Herausforderungen  und Aufgaben zu lösen. So versuche ich auch privat immer alles selbst zu reparieren und zu renovieren und habe früher auch gerne mal an Traktoren geschraubt. Daher macht mir mein jetziger Job, das schnelle Internet in den ländlichen Raum zu bringen, eine Menge Spaß“, erläutert Nico Fisch und fügt hinzu: „Außerdem finde ich es toll, dass ich zu diesem wichtigen Projekt  einen Beitrag leisten darf. Das bringt die Region nach vorne.“

Die Ausbilder der Westnetz sind jedenfalls stolz auf die besonders guten Prüfungsleistungen der fünf Absolventen: „Wir freuen uns über die guten Abschlüsse unserer Azubis. Sie sind ein wichtiger Baustein unserer Zukunft  – und genau das ist der Grund, warum wir aus voller Überzeugung ausbilden“, so Ausbilder Kevin Negele.