Trierer Schornsteinfeger sammeln 14.000 Euro für krebskranke Kinder

Die Schornsteinfeger der Schornsteinfeger-Innung Trier haben auf dem Trierer Weihnachtsmarkt 14.000 Euro an Spenden gesammelt. Dabei wurden rund 5000 kleine Schornsteinfeger-Anhänger als Glücksbringer verteilt. Das Geld kommt dem Verein „Glückstour – Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern“ zu Gute. Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Schornsteinfeger fast die doppelte Summe sammeln. „Wir sind mehr als überrascht über dieses hohe Spendenaufkommen“, sagt Kai Stürmer, Schornsteinfeger aus Veldenz.

Die Spenden aus der Weihnachtszeit ergänzen die Spenden der sogenannten Glückstour der Schornsteinfeger. Bei der bundesweiten Aktion fahren Teilnehmer eine Woche lang durch Deutschland – mit dem Ziel, so viele Spenden wie möglich bei Firmen, Innungen, Kollegen und der Bevölkerung zu sammeln. Dieses Jahr führt die Route im Juni von Erfurt nach Lübeck. 2019 kamen bei der Glückstour 214.000 Euro zusammengekommen – inklusive der Spenden vom Trierer Weihnachtsmarkt.

Die Glückstour gibt es seit 2006. Mehr als zwei Millionen Euro wurden seitdem gesammelt. Alle Spenden kommen ohne Abzüge Initiativen, Vereinen und Kliniken zugute, die sich um krebskranke Kinder und ihre Angehörigen kümmern oder die Forschung vorantreiben. Initiiert wurde die Glückstour, nachdem die Tochter eines Schornsteinfegers an Krebs gestorben war.

Spenden sind nach wie vor möglich an den Glückstour-Verein. Kreissparkasse Wiedenbrück, IBAN: DE57 4785 3520 0025 0167 34, BIC: WELADED1WDB. Weitere Informationen unter: www.glückstour.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja