Vom Schulsieger 2010 zum Kreissieger 2011 Simon Mays große Vorlese-Erfolge

Fünf Teilnehmer, ein Sieger: Simon May aus der der Klasse 6a gewann den Vorlesewettbewerb 2010  am St. Matthias-Gymnasium. Und wurde wenige Wochen später auch noch Kreissieger und nahm am Bezirksentschied in Trier teil. Aber immer der Reihe nach.

Simon May, Nathalie Jakobs, Benjamin Eich, Carla Seibert und Elisabeth Mergen: diese Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen nahmen Anfang Dezember 2010 am Vorlesewettbewerb  der Klassensieger teil. Da hieß es, möglichst fehlerfrei, sinnbetont und lebendig einen fremden Text zu lesen und sodann aus einem selbstgewählten Buch. Als Zuhörer waren in der Aula alle fünften und sechsten Klassen anwesend. Mit Spruchbändern und anfeuerndem Klatschen stärkten sie den Vorlesekandidaten den Rücken. Und die präsentierten stolz ihre Bücher.

Mal Detektivgeschichten für clevere Mädchen („Die drei Ausrufezeichen“), mal ein Mädchenbuch um ein altes Haus, das ein dunkles Geheimnis bewahrt. Oder Paul Maars Jugendbuchklassiker zur Macht der Fantasie „Lippels Traum“. Aus dem las Simon May aus der Klasse 6a – und gewann. Ein leibhaftiger Nikolaus mit Engelchen und Weckemännern gratulierten dem Sieger und den Teilnehmern. Bemerkenswert noch: das Bläserensemble der fünften Klassen hatte ihren vielumklatschten ersten Auftritt.

Der Lese-Jury gehörten an: die Vorsitzende des Elternbeirats, Ute Schwarz; der Vorsitzende des Fördervereins, Alois Manstein.

Dazu Leslie Raabe von der Buchhandlung Raabe, Tobias Lang von der Fachkonferenz Deutsch und Niklas Niesen, der Vorjahressieger des Vorlesewettbewerbs.

Für Simon May war der Schulsieg auch Verpflichtung: beim Kreisentscheid am 2. März das St. Matthias-Gymnasium zu vertreten. Gastgeber war die Realschule plus in Gillenfeld. Neun Schulsieger aus dem Bereich Realschule/ Gymnasium traten gegeneinander an. Einmal mehr setzte sich Simon May durch, nicht zuletzt beim fehlerfreien Lesen eines fremden Textes. Simon wurde Kreissieger und wurde eingeladen, am 3. April den Vulkaneifelkreis  beim Bezirksentscheid in Trier vertreten – im Vorlesewettbewerb der Kreissieger aus der gesamten Region Trier.

Während im Hauptschulbereich gerade mal zwei Teilnehmer vorlasen, war die Konkurrenz in der Gruppe „Realschule/ Gymnasium“ groß: Als einziger Junge trat Simon May gegen sechs Mädchen an. Alles versierte Vorleserinnen, die auch beim fremden Text kaum ins Straucheln gerieten. Simon las bravourös aus dem berühmten Romanklassiker „Die drei Musketiere“ von Alexandre Dumas und hier aus dem sechsten Kapitel „König Ludwig XIII.“.  Wacker wie die Musketiere schlug sich Simon, auch wenn er letztlich einer Schülerin vom Max-Planck-Gymnasium Trier den Vortritt lassen musste. Ein prallvoll gefüllter Bücherrucksack entschädigte für wiederholten Vorbereitungsstress und Lampenfieber.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja