16. Scuderia Colonia Classic am 23./24. Mai 2015

Adenau/Kelberg. Mit der 16. Auflage der Scuderia Colonia Classic kehrt die Traditions-Rallye der Sportfahrervereinigung Scuderia Colonia e.V. am Pfingstwochenende (23. und 24. Mai 2015) an die Graf-Ulrich-Halle am Fuß der Nürburg zurück. Die Nürburg symbolisiert als Denkmal und Namensgeber der weltberühmten Rennstrecke die Wurzeln der sportlichen Erfolge der von Wolfgang Graf Berghe von Trips 1960 gegründeten Scuderia Colonia bis in die heutige Zeit. Hier am Nürburgring fühlt sich die Scuderia zu Hause und was liegt dann näher, als genau von dort die sich in den letzten Jahren zur Premiumveranstaltung entwickelte Oldtimerrallye um den „abc-classic-car“ Preis des Hauses abcfinance zu starten.

Die automobilen Klassiker präsentieren sich am 23.5. ab 8.30 Uhr dem interessierten Publikum mit dem Start- und Zielbereich an der Graf-Ulrich-Halle, wo die Teams mit Ihren historischen Fahrzeugen ganz aus der Nähe von interessierten Zuschauern empfangen werden können. Ab 10.00 Uhr stellen sich dann die Teams im Historischen Fahrerlager des Nürburgrings auf, um von 10.30 Uhr an im Minutentakt auf ihre erste Etappe durch die Eifel zu starten, wobei die Fahrzeuge von unserem Nürburgring-erprobten Streckensprecher einzeln vorgestellt werden.

Die anspruchsvolle Orientierungsfahrt führt am ersten Tag südlich in die reizvolle Eifelregion u.a. durch die Ortsgemeinden Welcherath, Salcherath, Monreal und Kaperich bis zur Zwischenstation in Kelberg gegen 13.40 Uhr. Traditionell werden die Rallyeteilnehmer auf dem Marktplatz von den begeisterten Kelbergern empfangen. Nach einem Aufenthalt von ca. 40 Minuten starten die Teams im Minutenabstand zu einer Wertungsprüfung auf dem Marktplatz und der Rückfahrt über Gelenberg, Müsch, Rodder und Meuspath nach Nürburg (16.15 Uhr).

Der Start zur zweiten Etappe am Sonntag beginnt gegen 9:50 Uhr im Fahrerlager-3 im Bereich der Hohenrain-Schikane des Nürburgrings, nachdem die Teilnehmer zuvor eine Runde auf der legendären Nordschleife gefahren sind. Die Route führt westlich in Richtung Bad Münstereifel über Antweiler, Lommersdorf, Schönau und Iversheim. Interessierte Zuschauer haben ab ca. 12:30 Uhr die Gelegenheit, an der Steinbachtalsperre die Fahrzeuge bei der einstündigen Mittagspause aus nächster Nähe zu betrachten. Ab 15:40 Uhr kehren die Teams zur Zielankunft mit anschließender Siegerehrung wieder zurück nach Nürburg. Hier klärt sich dann auch die spannende Frage, welche Teams die wertvollen Preise aus der ELYSEE-Uhrenkollektion in Empfang nehmen dürfen.

Auf das Teilnehmerfeld von rund 60 ausgewählten Oldtimern wartet eine verschlungene Strecke mit landschaftlichen Sehenswürdigkeiten ebenso wie fahrerisch herausfordernde Aufgaben bei den Wertungsprüfungen. Wir erwarten eine bunte Fahrzeugpalette vom Lancia Aprilia Barchetta von 1938 oder einem Bentley Mark IV aus dem Jahre 1947, über die Traumautos der 50er und 60er Jahre wie Jaguar E-Type, Porsche 550, 356 und 911, Lancia Flaminia GT oder Austin Healey bis hin zu den Oldtimern der 70er und frühen 80er Jahre.

Weitere Infos wie einen Zeit- und Streckenplan finden Sie im Internet unter www.scuderia-colonia.de

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja