RSS-Feed

Bergwandern im Nationalpark Stilfser Joch / IT

Schalkenmehren. Bergwanderfreunde der Ortsgruppe Schalkenmehren kehren nach 10-tägigem Aufenthalt im Nationalpark Stilfser Joch/ Italien mit unvergesslichen Eindrücken zurück. Der Nationalpark ist eines der größten Naturschutzgebiete im gesamten Alpenraum mit zahlreichen Gletschern, bizarren Felsmassiven und majestätischen Gipfeln mit atembe-raubenden Aussichten. Grüne Wälder, besonders duftende Zirbelkiefern, Wildbäche, prall gefüllt mit Schmelzwasser, tosende Wasserfälle und grandiose Schluchten wie die Plima-schlucht charakterisieren die Landschaft des Nationalparks rund um die Ortler-Cevedale-Gruppe. Seltene Pflanzen und Wildtiere finden hier einen geeigneten Lebensraum vor. Für alle sehr ergreifend war die Beobachtung eines Steinadlerpaares im Valle Madriccio.

Erst durch die dringlichen Warnrufe der Murmeltiere wurde die Gruppe auf die Greifvögel auf-merksam. Ausgangspunkt für die Touren war ein Berggasthof am Talabschluss des Martell-tales. In der Kulturregion wurden neun Wanderungen in den Hochtälern von Martell, Sulden und Trafoi durchgeführt, stehts im Anblick der mächtigen, schneebedeckten Dreitausender. Dabei legten die Teilnehmer bei traumhaftem Bergwetter insgesamt 118km zurück und meisterten 3549 Höhenmeter sowie 4450 m an Abstiegen. Das Bergwandern in europäischen Nationalparks ist immer wieder etwas ganz Besonderes. Jedem Teilnehmer ist nach Rückkehr sehr bewusst, wie sensibel das schützenswerte Ökosystem dieser einzigartigen Gebirgslandschaften auf Eingriffe des Menschen reagiert. Wandern in Nationalparks Europas wird daher auch 2020 ein fester Bestandteil des Eifelvereins Schalkenmehren sein.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.