Berufsinfobörse des Rotary Club Daun-Eifel so erfolgreich wie nie zuvor

Daun. Am 08. November 2019 fand in der Dauner Wehrbüschhalle die größte Veranstaltung rund um die Themen Ausbildung und Studium in der Region statt. Weit über 80 Aussteller präsentierten ihre Ausbildungskonzepte und Studiengänge. Fast 1.000 Schülerinnen und Schüler informierten sich vor Ort. Der Rotary Club Daun-Eifel veranstaltet seine Berufsinfobörse seit 1997 nun schon zum 22. Mal. Ziel ist es, Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, sich ausführlich über Ausbildung und Studium zu informieren. Hochschulen, mittelständischen Unternehmen der Eifel-Mosel-Region, Kommunal-, Landes- und Bundesbehörden, Handel, Dienstleistungsgewerbe und Handwerk, soziale und pflegende Einrichtungen, Freiberufler und Kirchen bietet diese Veranstaltung die Chance, direkten Kontakt zu potentiellen Studenten bzw. potentiellen Nachwuchskräften zu knüpfen. Etwa 200 Berater standen den Schülerinnen und Schülern zu ausführlichen Gesprächen zur Verfügung – Slow-Dating statt Speed-Dating lautet die Devise.

Die Rotary Berufsinfobörse in der Kreisstadt steht für intensive Beratung für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie für Eltern. Auszubildende, Studenten, Professoren und Praktiker wie Ingenieure, Ärzte, Pflegepersonal, Rechtsanwälte, Geschäftsführer, Personalleiter und viele andere standen den Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern sowie Eltern zu intensiven Gesprächen zur Verfügung und gaben Einblick in die praktische Tätigkeit in Ausbildungsberufen bzw. informieren über nationale und internationale
Studiengänge.

Attraktives Rahmenprogramm und hochinteressante Vorträge in Kooperation mit den Dauner Gymnasien

In Kooperation mit dem Thomas-Morus-Gymnasium und dem Geschwister-Scholl-Gymnasium hatte die Berufsinfobörse in diesem Jahr ein attraktives Rahmenprogramm mit Informationen rund ums Studium sowie über das duale Berufsausbildungssystem in Deutschland angeboten. Ergänzt wurde dies durch ein informatives Vortragsband, welches in diesem Jahr schwerpunktmäßig den MINT-Berufen und -Studiengängen gewidmet war. Den Organisatoren der Gymnasien war es gelungen, zahlreiche Professorinnen und Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Referentinnen und Referenten aus Wirtschaft, Industrie und Verwaltung zu gewinnen, die authentische Einblicke in verschiedene Berufsbilder gaben.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja