Breitbandprojekt im Landkreis Vulkaneifel auf dem Vormarsch

Der Großteil der Tiefbauarbeiten im Rahmen des von den Kommunen an den Versorger Innogy in Auftrag gegebenen Großprojektes zu weiteren Verbesserung der Breitbandinfrastruktur wurden bereits abgeschlossen. Dennoch sind an vielen Orten im Landkreis noch immer Baustellen eingerichtet, die die weitere Erschließung voranbringen.

In der letzten Woche konnten sich Vertreter des Bundes-Fördermittelgebers „ateneKOM“ vor Ort davon überzeugen, dass das Förderprojekt gemäß den Förderrichtlinien und Vorgaben verläuft. Nach leichten Verzögerungen im Projekt durch Lieferengpässe und mangelnde Tiefbaukapazitäten konnten in den letzten Wochen erhebliche Fortschritte erzielt werden. Die ersten der zu erschließenden Ortsnetze sind in Betrieb. In den kommenden Wochen werden immer mehr Haushalte von der Erschließungsmaßnahme erfasst und können so die erweiterten Highspeed-Angebote der Telekommunikationsanbieter nutzen.

Foto: Guido Linnertz, Kreisverwaltung Vulkaneifel

Hauseigentümer und Nutzer, die direkt mit Glasfaser angebunden werden, müssen sich noch etwas gedulden, da für die Haus- und Gewerbeanschlüsse weitere Tiefbauarbeiten erforderlich sind.

Die Mitarbeiter des Fördermittelgebers zeigten sich sehr zufrieden mit dem vom Landkreis Vulkaneifel über die Kreisverwaltung koordinierten Breitbandprojekt mit einer gesamten Investitionssumme von 14 Millionen Euro. Die Experten des Fördermittelgebers lobten die gute Arbeit des Telekommunikationsanbieters Innogy in Kooperation mit der Fa. Westnetz hier vor Ort sowie die sehr gute Zusammenarbeit mit den beteiligten Kommunen.

Ausdrücklich erwähnt wurde auch nochmals, dass durch den Einsatz von Unternehmen aus der Region und dem Aufbau von eigenem Know-how im Bereich der Glasfasertechnik durch die Fa. Westnetz in der Vulkaneifel bereits sehr gute Voraussetzungen für das bevorstehende Gigabit-Netz der Zukunft geschaffen werden. Für Fragen rund um den geförderten Breitbandausbau steht Ihnen beim Landkreis Vulkaneifel Guido Linnertz als Breitbandkoordinator unter 06592/933-295 oder breitband@vulkaneifel.de zur Verfügung.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja