CDU-Mann Manstein erklärt das Feuchte-Biotütchen-Müllsystem

Am Dienstag, den 14.01.2020 hat Landrat Heinz-Peter Thiel den Kreisbeigeordneten Alois Manstein, Mitglied der Kreistagsfraktion der CDU, vorgeschickt beim Thema „Biomüll-Demonstration“ vor dem Kreishaus.

Es ist nicht zu verstehen, dass unser Noch-Landrat Heinz-Peter Thiel sich nicht sehen ließ. Naturgemäß wird er wieder eine Ausrede finden. Als einige Wochen zuvor der Initiator der Bürgerinitiative Hüppeler 11.000 Unterschriften gegen die Müll-Sauerei in der Kreisverwaltung übergeben wollte, war Noch-Landrat Heinz-Peter Thiel „natürlich“ auch nicht dabei. Wahrscheinlich hatte er einen ganz, ganz wichtigen Termin. Als vor ein paar Monaten der TV eine große Veranstaltung im Forum zum Desaster-Thema veranstaltete kam Heinz-Peter Thiel erst später im Freizeit-Look. Wahrscheinlich wurde seinen Getreuen das Thema zu heikel und sie riefen ihn an, dass er schnell kommen solle. Man kann davon ausgehen, dass er auch hier nicht dabei sein wollte.

Noch abwesender beim Thema ist seit Monaten der CDU-Kreistagsvorsitzende und CDU-Landtagsabgeordnete Gordon Schnieder. Gordon Schnieder war doch einer der das Thema zusammen mit seinem Parteifreund Monzel (CDU Trier und A.R.T. Trier) eingefädelt hatte. Jetzt ist er auf Tauchstation. Gordon Schnieder hat schon vor etwa einem Jahr im Kreistag die sogenannte Sansibar-Koalition zusammengezimmert, also ein Bündnis aus CDU, FWG und Grünen.

Die SPD Vulkaneifel ist als zweitstärkste Fraktion im Dauner Kreistag bei der Wahl der Beigeordneten-Posten leer ausgegangen. In der konstituierenden Sitzung Mitte des Jahres 2019 haben CDU, Grüne und Freie Wähler alle drei Stellvertreterposten des Landrates unter sich aufgeteilt. Neuer erster Beigeordneter wurde wie in den vergangenen Jahren CDU-Mann Alois Manstein. Der Fraktionschef der SPD hat im Anschluss den zweiten Beigeordneten nach der Fraktionsstärke der Partei im Kreistag für die SPD gefordert. Das lehnte die Sansibar-Mehrheit allerdings ab und wählte den Kandidaten der Grünen. Einige in den Kreistag eingebrachte Themen scheiterten ebenfalls an dem Sansibar-Bündnis.

Aber noch einmal zum Beigeordneten im Kreistag der Vulkaneifel, nämlich zu Alois Manstein. Dass er Landrat Thiel am 14.01.2020 vertrat ist nicht in Ordnung. Warum hat er dies dem Landrat nicht gesagt? Es ist nämlich so, dass Alois Manstein eine Art Interessenskonflikt in sich birgt: Er ist immerhin Pressesprecher der Kreissparkasse Vulkaneifel.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja