Corona-Fallzahlen im Landkreis Vulkaneifel: 10 bestätigte Neuinfektionen – 31 Personen aus Quarantäne entlassen

Landkreis Vulkaneifel teilt mit großem Bedauern neunten Todesfall einer mit dem Corona-Virus infizierten Person mit

Das Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel hat seit dem gestrigen Tag 10 weitere bestätigte Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Dabei handelt es sich auch heute wieder größtenteils um enge Kontaktpersonen der Kategorie 1 sowie um einen Einzelfall. Wie das Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel mitteilt, ist eine 87-jährige Patientin aus dem Landkreis Vulkaneifel, die mit dem Corona-Virus infiziert war, verstorben. Hierbei handelt es sich um eine Bewohnerin des Alten- und Pflegeheims Haus Helena in Mehren.

Die Anzahl der bisher positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel erhöht sich somit auf insgesamt 570 Personen.
Aus der häuslichen Isolation/ Quarantäne konnten nach den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes als genesen bislang insgesamt 352 Personen entlassen werden, 31 Personen seit dem gestrigen Tag.

Stand heute, Sonntag, 22. November 2020, 11:00 Uhr sind aktuell 209 Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel akut an COVID-19 erkrankt. Davon befinden sich derzeit 19 Personen in stationärer Behandlung. Seit Beginn der Pandemie gibt es bisher 9 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen.
Insgesamt gab es im Landkreis Vulkaneifel in den letzten 7 Tagen 80 bestätigte Neuinfektionen. Der 7-Tage-Inzidenz (Fälle der letzten 7 Tage/ 100.000 Einwohner) im Landkreis Vulkaneifel liegt somit aktuell bei 131,9.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja