COVID-19 im Landkreis Vulkaneifel: Neun bestätigte Neuinfektionen – Stand 08.04.2021 – 14:00h

Das Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel hat seit dem gestrigen Tag 9 weitere bestätigte Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Die Anzahl der bisher positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel erhöht sich somit auf insgesamt 1681 Personen.

Aus der häuslichen Isolation/ Quarantäne konnten nach den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes als genesen bislang insgesamt 1478 Personen entlassen werden, 23 seit dem gestrigen Tag.

Stand heute, Donnerstag, 08.04.2021, 14:00 Uhr sind aktuell 146 Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel akut an COVID-19 erkrankt. Davon befinden sich derzeit 6 Personen in stationärer Behandlung. Seit Beginn der Pandemie gibt es bisher 57 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen.

Insgesamt gab es im Landkreis Vulkaneifel in den letzten 7 Tagen 38 bestätigte Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz (Fälle der letzten 7 Tage/ 100.000 Einwohner) im Landkreis Vulkaneifel bleibt unverändert bei 62,7.

Zum Vergleich: Landesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz heute bei 90,9, bundesweit bei 105,7.

Zum bisherigen Stand der Impfungen

Wie das Landesimpfzentrum Vulkaneifel in Hillesheim mitteilt, wurden bis einschließlich gestern, Mittwoch, 07. April 2021 insgesamt 11.341 impfwillige Personen gegen COVID-19 geimpft. Dies entspricht 18,70 % der Bevölkerung des Landkreises Vulkaneifel. Davon haben bereits 4.866 (8,02 %) Personen die notwendige zweite Impfung erhalten, so dass bisher insgesamt 16.207 Impfdosen im Landkreis Vulkaneifel verabreicht worden sind.

Zum Vergleich: Landesweit liegt die Impfquote der Erstimpfungen bei 13,6 %, bundesweit bei 13 %.

Die Zahlen beziehen sich auf die durch das Landesimpfzentrum Vulkaneifel in Hillesheim durchgeführten Impfungen und spiegeln nicht die kompletten Impfungen im Landkreis wieder, da seit dem 06.04. weitere Impfungen durch die niedergelassenen Ärzte in eigener Verantwortung durchgeführt werden.

Terminregistrierung für 60- bis 69-Jährige

Die Impfungen in Rheinland-Pfalz kommen weiter voran. Mit der Änderung der Nutzung von AstraZeneca steht nun eine größere Menge an Impfstoff für Menschen über 60 Jahren zur Verfügung. Seit gestern, Mittwoch, 7. April, können sich deshalb die 60- bis 69-Jährigen für eine Corona-Schutzimpfung registrieren.

Die Online-Registrierung für die Gruppe der 60- bis 69-Jährigen ist seit gestern möglich unter www.impftermin.rlp.de und telefonisch unter der Impf-Hotline 0800 / 57 58 100.

Die neuen Registrierungen werden dabei keinen Einfluss auf die Terminvergabe der Über-70-Jährigen sowie der Vorerkrankten der Prioritätsgruppe 2 haben. Die Priorisierungsreihenfolge der Impfungen wird in Rheinland-Pfalz beibehalten. Die Prioritätsgruppe 2, die sich bereits registriert hat, erhalten ihre Impftermine vorrangig.

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja