Dauner Azubis protestieren gegen Krankenhausreform

Die Azubis des Dauner Krankenhaus haben ihre Ballons Richtung Berlin abgeschickt.
Die Azubis des Dauner Krankenhaus haben ihre Ballons Richtung Berlin abgeschickt.

Daun. An der Bundesweiten Protestaktion gegen die drohende Krankenhausreform  beteiligten sich heute am Mittwoch, 23.09.2015 auch die Auszubildenden des  Krankenhauses Maria Hilf in Daun. Symbolisch  haben die Dauner Krankenhaus-Azubis wegen der „Luftnummer-Reform“  100 grüne Luftballons mit der Aufschrift „Rote Karte „Krankenhaus-Reform – So nicht“ in den Himmel steigen lassen.   Adressiert sind die Karten an den Deutschen Bundestag in Berlin. Heute findet auch eine Großkundgebung am Brandenburger Tor statt.

Hintergrund: Die geplante Krankenhausreform der Bundesregierung stößt auf allergrößten Protest. Mit einem bundesweiten Aktionstag – heute am Mittwoch (23.09.2015) wollen deutschlandweit Klinikmitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Unmut äußern und gegen die Gesetzesänderungen demonstrieren. Sie fürchten noch mehr Belastung statt Qualitätssicherung. Das Problem der Unterfinanzierung des Personalbestandes soll weiter verschärft werden. Die neuen Kürzungen und Vergütungsabschläge überlagern deutlich die wenigen punktuellen Verbesserungen. Es drohe eine Zuspitzung der wirtschaftlichen Krise der Krankenhäuser mit den damit verbundenen Auswirkungen für Beschäftigte und Patienten.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja