RSS-Feed

Der Natur- und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel stellt folgende drei Veranstaltungen und Exkursionen vom 17.-19.10.2018vor:

Mi. 17.10.2018 um 19:00 Uhr · Dauer ca. 1,5h

Das BlackGEM-Teleskop

Seit langem wurde nach Gravitationswellen gesucht, wie sie entstehen und was da genau passiert. Beim Verschmelzen zweier Schwarzer Löcher oder eines Schwarzen Lochs mit einem Neutronenstern entstehen eine Gravitationswellen. Ende 2015 wurden die ersten definitiv registriert. Seit 2011 ist die Radboud Universität Nijmegen dabei, diese Effekte zu erfassen. Das Phänomen geht nun mit einem sehr glücklichen Zufall einher: Radiostrahlung entsteht etwa eine Stunde vor dem Ereignis. Weltweit scannen dann kleine Radioteleskope den Himmel ab, um die Strahlung zu erfassen. Der Referent, der sich seit 1975 mit astronomischer Optik befasst, hat zu diesem Zeck ein spezielles Teleskop entworfen. Es hat eine Öffnung von 600 mm, eine Brennweite von 3300 mm und ein Feld von 10cm x10 cm auf einem solid-chip. Der Prototyp ist bereits in Südafrika zur Beobachtung von Exo-Planeten in Betrieb. Dieser Vortrag vermittelt einen Eindruck davon, wie aufwendig ein solches Instrument ist, nicht nur was die Optik betrifft, aber auch die Mechanik des Rohrtubus und die Montierung.

Info/Anmeldung: Harrie Rutten, Arcen, Niederlande

Anmeldung über die Tourist-Information Daun (Telefon 06592 9513-0)

Preis: Erwachsene 5,- Euro, Kinder 2,50 Euro

Treffpunkt: Vortragsraum im Observatorium Hoher List, Schalkenmehren

 

Do. 18.10.2018 um 14:00 Uhr • Dauer ca. 3,5h

Wo einst die Grafen residierten – Erlebnisspaziergang, Manderscheid und seine Burgen – Eine Zeitreise zurück ins Mittelalter –

Die Eifel als Natur- und Kulturlandschaft erleben, das können Sie besonders in der herrlichen Natur- und Kulturkulisse in und um Manderscheid. Es erwartet Sie ein spannender und entspannter Spaziergang der uns vom Ort zu den beeindruckenden historischen Burgen führt. Unterwegs nehmen wir die Natur mit all unseren Sinnen auf. Spüren Sie, wie wohltuend diese auf Geist und Körper wirkt. Sie erfahren vieles über die einzigartige Geologie und der explosiven Vergangenheit der Region. Vorbei an einer Streuobstwiese, was kreucht und fleucht denn dort? Einstieg in den Wald zum berühmten Wanderweg ‚Lieserpfad’. Imposanter Panoramablick auf die Manderscheider Burgen. Über einem urigen Felsenweg gelangen wir zur Oberburg. Von dort aus ‚erobern’ wir die Niederburg. Während der Führung auf der Burg erfahren Sie durch spannende Geschichten und Geschichte, wie die Menschen einst im Mittelalter dort lebten. Verweilen Sie zum Abschluss in dem schönen Burgambiente, indem Sie ein leckeres Stück Kuchen, von der Burgverwalterin selbst gebacken, genießen.

Info/Anmeldung: Gabi Reuter, zert.Gästeführerin (IHK), e.mail: ga.reuter@yahoo.de

Tel.Nr.: 06572 4396 mobil: 160 3811399

Preis: 8,50 € pro Person/ Familien mit Kindern 21,- € /Gruppen auf Anfrage

Im Preis sind Eintritt und Burgführung enthalten

Treffpunkt: Haupteingang Maarmuseum Manderscheid

 

Fr. 19.10.2018 um 12:00 Uhr • Dauer ca. 1h

Die Strohner Lavakugel, Lavabomben und „Eier-legende“ Vulkane

Eines der Wahrzeichen der Vulkaneifel ist die Strohner Lavakugel, fälschlich gerne als (Riesen-)“Bombe“ bezeichnet. Warum sie keine echte Bombe ist und woran man das erkennt, soll in lockerem Gespräch am heutigen Standort der Riesenkugel erläutert werden. Was ist eine echte Lavabombe und wie entsteht diese? Was ist „Flugschlacke“? Und es soll Vulkane geben, die „Eier“ legen? Alle diese Fragen können gestellt und hoffentlich beantwortet werden. Ohne Vorkenntnisse und für alle Altersklassen geeignet. Information: Frank G. Fetten unter 0172 8879345 oder über info@feriendorf-pulvermaar.de

Anmeldung: nicht erforderlich

Preis: Erwachsene € 5,– / Jugendlicher € 3,– / Kind bis 10 Jahre frei

Treffpunkt: an der Lavakugel (mit Parkplatz) am Ortsrand von 54558 Strohn (5 min. Fußweg zum

Vulkanhaus/Museum Strohn)

 

 

 

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.