Der Seniorenbeirat der Stadt Daun blickt zurück

Liebe Seniorinnen und Senioren!

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, ganz plötzlich ist Weihnachten. Das ist traditionell die Zeit sich dabei besonders der Familie zu widmen. Doch warum ausgerechnet in dieser Zeit? Was haben wir in der restlichen Zeit des Jahres gemacht? Natürlich wurde da die Familie nicht vergessen, trotzdem empfinden es alle an Weihnachten besonders, dieses Gefühl, dass man etwas für die Familie tun muss. Doch was machen diese Tage so besonders? Früher habe ich oft gehört, wir feiern nur wegen den Kindern Weihnachten. Ich finde das ist kein guter Grund, Weihnachten zu feiern. Und ich glaube es denjenigen, die das sagen, auch nicht. Wäre es wirklich so, hätte Weihnachten bald seinen Reiz verloren, wäre Weihnachten bald ein Feiertag wie viele anderen.

Der Gedanke christlicher Weihnacht und der Wunsch nach Frieden, sind in uns allen verwurzelt. Vielleicht zeigen wir es nicht nach außen, aber tief in uns ist es so. Wenn sich am Hl. Abend bei „Stille Nacht – heilige Nacht“ ein Trän‘chen seinen Weg heimlich nach außen sucht, dann denkt man gern an die Weihnachtsfeste der eigenen Jugend zurück. Der Seniorenbeirat blickt auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr zurück.

Wir haben bei unterschiedlichen Veranstaltungen in diesem Jahr mitgewirkt, aber auch gezielt informiert über unsere Arbeit zum Wohl der älteren Mitbürger. Wir bringen unsere Kompetenz auch in den „WEGE“-Prozess und in den „Dauner Viadukt“ gerne ein, denn wir wollen eine lebenswerte Stadt für uns und unsere Kinder und Kindeskinder erhalten. Dazu unterstützen wir auch Entwicklungen, die zukunftsorientiert und gästefreundlich umgesetzt werden.

Erkennen wir die Zeichen des demographischen Wandels und stellen wir rechtzeitig dazu die notwendigen Weichen, damit unser Zug nicht irgendwo in der Sackgasse zum Stehen kommt. Mit dem traditionellen Seniorennachmittag im Forum konnten wir im Jahr einen weiteren „Volltreffer“ verbuchen. Dabei wurde in gemütlicher Kaffeerunde mit Musik vom „Duo Peter + Peter“ wieder viel Spaß vermittelt. Besonders die Vorträge der Akteure haben uns sehr viel Freude gemacht. Neu seit diesem Jahr und dankbar angenommen waren die behindertengerechten Seniorenspaziergänge. Auch die Tages-Bus-Touren fanden einen großen Anklang.

Besonders positiv ist die Besucherbilanz des Seniorenkinos, das sich zu einem nicht mehr wegzudenkenden Event mit Kaffee und Kuchen entwickelt hat. Bei der durchschnittlichen Gästezahl von 150 Besuchern pro Monat (Veranstaltung über das Jahr gerechnet), ist dieses in der Gesamtentwicklung eine willkommene Abwechslung im Seniorenalltag. Dankenswerterweise stellt uns das Ehepaar Heike Müller und Kurt Römer immer tolle aktuelle Programmangebote zur Ansicht. Wir freuen uns darüber sehr.

Wir wollen zum Wohl der älteren Mitbürger so weitermachen und mitgestalten. In diesem Sinne wünschen die Damen und Herren des Seniorenbeirats allen Bürgern ein gesundes neues Jahr.

Für den Seniorenbeirat der Stadt Daun,
Ihr Helmut Giesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja