RSS-Feed

Fünf Veranstaltungen zum Thema Demenz in fünf Verbandsgemeinden

Vulkaneifel. Netzwerk Demenz Vulkaneifel nimmt an der 2. Demografiewoche Rheinland-Pfalz vom 02. bis 09. November 2015 teil. Die Landesregierung betont, dass sie den demografischen Wandel nicht alleine gestalten kann und will. Viele rheinland-pfälzische Kommunen, Organisationen und Institutionen, aber auch Bürgerinnen und Bürger, sind bereits aktiv. Mit der zweiten landesweiten Demografiewoche unter dem Titel „Zusammenland Rheinland-Pfalz – Gut für Generationen“ wird allen Akteuren eine weitere Möglichkeit geboten, der Öffentlichkeit ihre vielfältigen Maßnahmen, Projekte und Programme für eine demografiefeste Zukunft zu präsentieren. Das Netzwerk Demenz Vulkaneifel beteiligt sich in diesem Rahmen mit fünf Veranstaltungen in fünf Verbandsgemeinden. Die Teilnahme steht allen Interessierten offen und ist kostenlos.

Die Veranstaltungen bieten einen Überblick über das Thema Demenz und finden an jedem Wochentag zu unterschiedlichen Zeiten statt.

Montag, 02. November 2015, 18:30 Uhr (VG Kelberg): „Über Biographie und biographische Arbeit“ im Bürgerhaus Köttelbach. Der Musik- und Kulturwissenschaftler Dr. Tim Becker (Institut Denkunternehmung Vulkaneifel) referiert anschaulich über die Bedeutung von Erinnerung und Gedächtnis am Beispiel der Biographischen Arbeit und deren Bedeutung für das professionelle pflegerische Handeln.

Dienstag, 03. November 2015, 14:30 Uhr (VG Daun): „Das Ende des Minutenzählens“ in der Alten- und Krankenpflegeschule Daun. Nach den Plänen der Bundesregierung soll 2017 ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff und damit ein neues Begutachtungsverfahren in Deutschland umgesetzt werden. Der Medizinische Dienst (MdK) hat das „Neue Begutachtungsassessment“ (NBA) in Rheinland-Pfalz bereits in der Praxis erprobt. Hierüber referiert Dipl. Pflegewissenschaftlerin Ruth Kettemann vom MdK-RLP, Alzey.

Mittwoch, 04. November 2015, 10:00 Uhr (VG Gerolstein): „Vergiss mein nicht“ im Mehrgenerationenhaus Gerolstein. Im Film „Vergiss mein nicht“ von Regisseur David Sieveking wird sehr persönlich und eindrücklich die Auseinandersetzung der Familie mit der demenziellen Erkrankung der Mutter gezeigt.

Donnerstag, 05. November 2015, 16:00 Uhr (VG Hillesheim): „Barrierefreies Wohnen (auch für Menschen mit Demenz)“ im Rathaus Hillesheim. Der Architekt Rainer Keuser von der „Landesberatungsstelle barrierefreies Wohnen & Bauen“ stellt in seinem Vortrag die Wohnraumanpassung im Alter und / oder bei Behinderung dar und setzt einen Schwerpunkt auf die Möglichkeiten des barrierefreien Wohnens für Menschen mit Demenz.

Freitag, 06. November 2015, 10:30 Uhr (VG Obere Kyll): „Diagnose Demenz! Was nun?“ im Rathaus Jünkerath. Gesundheitswissenschaftler Martin Meyer-Marzak aus Köln referiert über Ursachen, Entstehung, Verlauf und therapeutische Möglichkeiten und beleuchtet die Auswirkungen auf pflegende Angehörige.

Kontakt und weiterführende Informationen bei den Pflegestützpunkten Daun, Telefon: 0 65 92 / 9 84 87 77 und Gerolstein, Telefon: 0 65 91/9 83 79 46, und unter www.demografiewoche.rlp.de/.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.