Großes Laborbeagletreffen in der Vulkaneifel

Aus ganz Deutschland waren sie wieder gekommen! Große Beagles, kleine Beagles, junge, alte, dicke, dünne, zweifarbige und dreifarbige, Laborbeagles, die schon lange glücklich in ihren Familien leben und Laborbeagles, die erst seit wenigen Wochen das Leben in Freiheit kennen lernen, sammelten sich in Gerolstein, um an Pfingsten 3 Tage lang gemeinsam zu wandern und zu toben. Der Geysir in Wallenborn, die Maare und der Wasserfall in Nohn bildeten die Höhepunkte des diesjährigen Jubiläumstreffens des Laborbeagle-Vereins. Insgesamt mehr als 60 Vierbeiner, die meisten wieder Ex-Laboris, tobten über die Wiesen, spielten ausgelassen miteinander und plantschten im Wasser. Wie immer verlief auch dieses Treffen fröhlich, ausgelassen und friedlich, und selbst beim Abschluss jeder Wanderung in Restaurants oder im privaten Garten spielten und ruhten die Hunde selbst bei begrenztem Raumangebot völlig entspannt miteinander. Gerade wegen dieses angenehmen Verhaltens und des freundlichen, vollkommen aggressionsfreien Umgangs miteinander ernteten die fröhlichen bunten Hunde überall viel Bewunderung. Wem immer die sanften und fröhlichen Kobolde begegneten, dem zauberten sie ein Lächeln aufs Gesicht.

Viele Teilnehmer haben die Strapazen der weiten Anreise und des Pfingstreiseverkehrs auf sich genommen, weil sie die entspannte und fröhliche Atmosphäre dieser Begegnungen schätzen und gerne die Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch nutzen. Auch Interessenten, die die Übernahme eines Laborbeagles in Erwägung ziehen, nahmen an den Wanderungen teil und nutzten die Gelegenheit, sich über Laborbeagles und die Arbeit der Laborbeaglevereins zu informieren und die Hunde in Aktion zu erleben.

 

Informationen zu Laborbeagles und der Arbeit des Vereins unter www.laborbeagleverein.com.