RSS-Feed

Herzlich willkommen daheim!

Feierliche Einbürgerungsfeier für 18 neue Staatsbürgerinnen und Staatsbürger

Daun. Zur ersten Einbürgerungsfeier dieses Jahres begrüßte Landrat Thiel 16 neue Staatsbürgerinnen und Staatsbürger und überreichte ihnen in einem feierlichen Rahmen und im Beisein ihrer Familien und Freunde ihre Einbürgerungsurkunden. „Es ist mir ein großes und besonderes Anliegen, Ihrer Entscheidung zum Erwerb der deutschen Staatsange-hörigkeit durch Einbürgerung im Rahmen einer würdevollen Feierstunde öffentlich Anerkennung zu zollen“, so Landrat Thiel bei der Einbürgerungsfeier in der Kreisverwaltung Vulkaneifel.
„Mit diesem bewussten Schritt bekunden Sie, dass Sie sich mit dem politischen und gesellschaftlichen System der Bundesrepublik identifizieren und deren Kultur durch Ihre eigene bereichern wollen. Integration ist ein langfristiger, vielschichtiger und auf Nachhaltigkeit gerichteter Prozess, bei dem beide Seiten – die einheimische Mehrheit sowie Sie als zugewanderte Minderheit – aufgefordert sind, aktiv mitzuarbeiten und seinen Beitrag zum Gelingen zu leisten. Sie bringen am heutigen Tage zum Ausdruck, dass Sie Teil der deutschen Gesellschaft sein möchten und auch bereit sind, diese (integrative) Verantwortung zu übernehmen“, so Landrat Thiel weiter.

Der Landkreis Vulkaneifel ist um 18 neu eingebürgerte Staatsbürger größer geworden. Mit auf dem Foto: Landrat H-P. Thiel (4.v.l. hinten), Kreisbeigeordneter Christoph Bröhl (3.v.l. hinten), Landtagsabgeordnete Astrid Schmitt (2.v.r. hinten), Salih Sarp – stellv. Migrations- und Integrationsbeauftragter des Landkreises und zwei Mitarbeiter der Kreisverwaltung.

Brexit-Opfer entscheiden sich für Deutschland

Bei dieser ersten Einbürgerungsfeier in diesem Jahr waren auch einige britische Staatsbürger dabei. Angesichts des Brexits beantragen sie die deutsche Staatsbürgerschaft. Seit der Entscheidung für den EU-Austritt steigen die Zahlen der Brexit-Opfer in ganz Deutschland rasant an. So hat sich auch das britische Ehepaar Roy und Brunhild Copack nach 40 Jahren als bekennende EU-Bürger in Daun entschieden die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen. Nach dem Brexit-Votum wurden sie nun deutsche Staatsbürger. Diesen Schritt hatten zuvor auch schon ihre beiden Kinder gemacht.

Ehepaar Roy und Brunhild Copack (li) sind zwei bekennende EU-Bürger, die seit 40 Jahren in Daun leben und dem Brexit geschuldet, die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen haben. Landrat Thiel beglückwünscht die Beiden zu ihrer Entscheidung und überreicht ihnen die deutsche Einbürgerungsurkunde

Insgesamt erhielten 15 Erwachsene und ein Kind aus neun Staaten ihre Einbürgerungsurkunden. Landrat Thiel ermutigte die Staatsbürgerinnen und Staatsbürger, sich mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen im politischen und gesellschaftlichen Leben einzubringen. „Als neue deutsche Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sind Sie ein Gewinn für unsere Gesellschaft, für unser Land und vor allem auch für unseren wunderschönen Landkreis Vulkaneifel. Bleiben Sie bei uns und gestalten Sie unsere Region mit. Wir fühlen uns durch Ihre Anwesenheit bereichert, bleiben Sie in der Vulkaneifel. Herzlich willkommen daheim!“, so Landrat Thiel in seiner Ansprache. Musikalisch wurde die Einbürgerungsfeier von Schülerinnen der Musikschule Landkreis Vulkaneifel e. V. festlich umrahmt. (red/pd)

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.