Karate Dojo Vulkaneifel e.V. erzielt gute Ergebnisse beim Westerwald-Cup

Daun. Auch beim 5.Internationalen Westerwald-Cup in Puderbach konnte unsere Wettkampfgruppe in einem Teilnehmerfeld von über 600 Startern aus Deutschland, Luxemburg, Belgien, den Niederlanden, England und der Ukraine ihre Leistungen unter Beweis stellen.

Mit 3 silbernen und einer Bronze-Medaillen kann auch dieses Turnier wieder als Erfolg für die Dauner Karateka gewertet werden.

In der Kategorie Kata Einzel glänzte Eric Thullen mit sehr guten Leistungen und unterlag lediglich im Finale dem Bundeskadermitglied Philipp Nathem aus Trier.
Auch Teamkollege Marvin Koch traf bereits in der Vorrunde auf den Trierer und musste sich geschlagen geben, jedoch bewies der Kelberger in der folgenden Trostrunde den richtigen Kampfgeist und sicherte sich dann noch den 3.Platz.
Bei den Mädchen U12 überraschte die 11-jährige Sarah Koch ebenfalls in der Disziplin Kata; nach einem 3:0 Sieg in der Vorrunde, profitierte die im Poolfinale vom Fehler der starken Konkurrentin aus Luxemburg und zog somit ins Finale ein. Dort musste sie sich dann aber der routinierteren Konkurrentin geschlagen geben und erreichte somit Silber.

In der letzten Kata-Disziplin Team Mixed U16 ging dann das Team mit Nico Kulik. Marvin Koch und Erich Thullen ins Rennen und stand nach kurzer Zeit im Finale gegen die Jugend-Auswahl der Ukraine. Die drei Dauner, die vor 4 Wochen Platz 3 bei der Landesmeisterschaft erreichten, starteten mit eine guten Darbietung und zeigten eine solide Anwendung dieser Form, die nur im Finale gezeigt werden muss.
Die Ukrainische Auswahl zeigte die gleiche Form und man konnte gleich erkennen, dass es für die Dauner sehr schwer werden würde; sowohl die Vorführung, als auch die Anwendung waren fehlerfrei und so ging das 0:3 auch in Ordnung und man freute sich über einen weiteren 2.Platz.

Entgegen der Erfolge im Kata-Wettbewerb konnten sich die Dauner Sportler im Kumite leider nicht so gut durchsetzten, was u.a. auch an der unterschiedlichen Auslegung der Wettkampfregeln gerade im Schülerbereich lag. Obwohl das  Regelwerk hier zur Vermeidung von Verletzungen jeglichen Kontakt untersagt, schien dies wohl nicht allen Kampfrichtern klar und die faire Kampfweise der Dauner Karateka zahlte sich somit leider nicht aus.

In der Leistungsklasse konnte aber dennoch ein Erfolg erzielt werde: die 17-jährige Salome Britz aus Dreis-Brück stand am Abend im Finale und in einem ausgeglichenen Kampf führte sie bis kurz vor Schluss knapp mit 4:3. Dann nutze die Gegnerin eine unbedachte Aktion von Salome aus und machte eine 2-Punkte Technik mit dem Gongschlag: 4:5, aber dennoch Silber.

Weitere Infos zum Training und zum Verein gibt es unter www.karate-vulkaneifel.de
 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja