Krimifestival „Tatort Eifel“ 2015 mit 6.500 Gästen erfolgreich zu Ende gegangen

Prominent besetzte Abendgala von „Tatort Eifel“ 2015. (v.l.n.r.): Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Astrid Schmitt,SPD-Landtagsabgeordnete für die Vulkaneifel, Hannelore Elsner, Dietmar Bär, Oliver Mommsen, Michael Preute, Sabine Postel und Heinz-Peter Thiel, Landrat im Landkreis Vulkaneifel
Prominent besetzte Abendgala von „Tatort Eifel“ 2015. (v.l.n.r.): Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Astrid Schmitt,SPD-Landtagsabgeordnete für die Vulkaneifel, Hannelore Elsner, Dietmar Bär, Oliver Mommsen, Michael Preute, Sabine Postel und Heinz-Peter Thiel, Landrat im Landkreis Vulkaneifel

Daun. „Die Atmosphäre hier ist einmalig – charmant und unmittelbar“, sagt Pim G. Richter vom Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD) Berlin über das Fachprogramm des Krimifestivals „Tatort Eifel“, das alle zwei Jahre in Daun/Vulkaneifel stattfindet und am Sonntag, dem 20. September, zu Ende gegangen ist. „Nirgendwo sonst können sich Autoren und Entscheider der Krimiszene so schnell und ungezwungen miteinander unterhalten.“ Und direkt erzählt er eine Geschichte vom vorherigen Abend, als fünf Nachwuchsregisseure nach der Vorführung ihrer Beiträge beim Kurzfilm-Wettbewerb gemeinsam mit einer ZDF-Redakteurin im Bistro des Kinos saßen und sie all das erfahren und fragen konnten, was sie schon immer wissen wollten. „Das gibt’s nur in Daun!“, so Richter. Fünf Tage lang hatten sich Experten aus Film und Fernsehen sowie Autoren getroffen, über Trends der Branche diskutiert und neue Stoffe erarbeitet.

Auch Filmpremieren standen auf dem Programm, etwa die ZDF-Thriller-Serie „Blochin“ oder der WDR-Film „Ein Mord mit Aussicht“, das Filmspecial zur Kult-serie. „Der allerbeste Ort für die Premiere!!!“, schrieb Regisseur Jan Schomburg ins Gästebuch nach der Erstaufführung des Fernsehfilms vor zwei ausverkauften Kinosälen und einem begeisterten Publikum. Er war mit seinem Team, Senderverantwortlichen sowie den Schauspielern Meike Droste und Michael Hanemann nach Daun gekommen.

200 Experten und akkreditierte Gästen nahmen am Fachprogramm (15.-20. September) teil. Dazu kamen noch 6.300 Krimifans aus dem gesamten Bundesgebiet, die die insgesamt 40 Veranstaltungen von „Krimi-Live“ besuchten (11.-20. September). Diese reichten von Konzerten, Krimilesungen und Krimi-Kochkursen bis hin zu Comedy-Veranstaltungen. Ebenfalls wurde ein  Programm für junge Detektive angeboten – ganz ohne Mord und Totschlag. Wie auch schon bei den vorherigen Ausgaben, so konnten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Prominente am Tatort Eifel begrüßt werden: Jan Josef Liefers und seine Band „Radio Doria“ begeisterten beim Eröffnungskonzert am 11. September. Hannelore Elsner, Tom Beck, Sabine Postel, Oliver Mommsen, Hella von Sinnen u.v.m. sorgten mit Lesungen, Konzerten oder Mitmachshows für volle Säle. Die nächste Ausgabe des beliebten Festivals ist auch schon gesichert: Vom 15. September bis 23. September 2017 wird im Krimiland wieder der rote Teppich für die Filmbranche und Krimifans ausgerollt.

„Bei uns verbindet sich Krimi mit Fachkompetenz und familiärer Atmosphäre. Das macht unser Festival so einzigartig und besonders“, sagt Festivalleiter Heinz-Peter Hoffmann, der gemeinsam mit dem Schriftsteller Michael Preute alias Jacques Berndorf „Tatort Eifel“ begründete.  Auch Julia Röskau, Leiterin des Fachprogramms, freut sich über die neue, gelungene Ausgabe: „Wir konnten in diesem Jahr wieder Experten der großen Sender zu unseren Panels begrüßen und freuen uns, dass wir das Grimme-Institut als Partner gewinnen konnten. Neben den Diskussionen, Workshops und Filmpremieren kamen auch neue Programmpunkte hinzu, etwa der Produzentenempfang von RTL. Wir sind gespannt, welche neuen Trends es bis zur nächsten Ausgabe 2017 gibt, die wir dann hier wieder unter die Lupe nehmen können.“

„Tatort Eifel“ ist eine Veranstaltung des Landkreises Vulkaneifel und des Landes Rheinland-Pfalz und findet im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz statt.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja