Landrat lädt nach Mertesdorf zum A.R.T. ein

Das neue Müllkonzept im Landkreis Vulkaneifel – Fakten und Hintergründe

Daun. Landrat Heinz-Peter Thiel lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Vulkaneifel zu einem Besuch des Entsorgungs- und Verwertungszentrums (EVZ) in Mertesdorf ein, um die Fakten und Hintergründe des ab dem 01.01.2020 geltenden neuen Müllkonzeptes für den Landkreis Vulkaneifel zu erläutern und Fragen zu beantworten.

Am Freitag, 13.12.2019, findet die Besichtigung des Entsorgungs- und Verwertungszentrums (EVZ) des Zweckverbands Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.) in Mertesdorf statt. Neben dem Wertstoffhof im EVG wird auch die mechanisch-biologische Trocknungsanlage besucht, in der die Restabfälle aller Haushalte in der Region verwertet werden. Darüber hinaus wird der Kompostplatz besichtigt und die Produktion des Mertesdorfer Komposts erklärt, ebenso werden Einblicke in den Deponiebau und die geschichtlichen Abläufe gegeben.

Hierfür werden Busse eingesetzt. Ein Zustieg ist wie folgt möglich:

11:30 Uhr in Stadtkyll bei Fa. Linden-Reisen, 11:40 Uhr in Jünkerath am Bahnhof, 12:00 Uhr in Hillesheim am Busbahnhof (Blockhaus), 12:15 Uhr in Gerolstein am Busbahnhof Norma, 12:45 Uhr in Daun am Busbahnhof Michel-Reinecke-Platz. Um 14:00 Uhr erfolgt dann die gemeinsame Besichtigung des EVZ in Mertesdorf. Busfahrt und Besichtigung sind für alle Teilnehmer kostenlos!

Eine Anmeldung bis zum 09.12.2019 ist aus organisatorischen Gründen zwingend erforderlich. Die Anmeldung richten Sie bitte an Meike Welling, Tel.: 06592/933-290 oder Ursula Neukirch, 06592/933-242 sowie per E-Mail an meike.welling@vulkaneifel.de Die Führung findet ausschließlich im Außenbereich statt. Warme Kleidung und festes Schuhwerk sind daher unbedingt notwendig.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja