RSS-Feed

Massenhaft, teils uralte stählerne Arbeitstiere

Kradenbach. Das Traktortreffen im beschaulichen Eifelort Kradenbach bei Daun wächst von Mal zu Mal. Inzwischen in der 12. Auflage haben fast 400 Besitzer ihre alten Stahlrösser bei herrlichem Sommerwetter zur Schau gestellt. Manche davon haben beim Baumstammziehen gezeigt, was ihre betagten Traktoren noch im Stande sind, zu leisten.

Die meisten Piloten der äußerst sorgsam gepflegten Oldtimer tuckerten aus den umliegenden Dörfern und Landkreisen an. Aber auch Schlepperfreunde aus dem benachbarten NRW, aus Belgien und aus dem Saarland waren mit ihren historischen Maschinen vor Ort.

Nicht nur Technikinteressierte sind am vergangenen Wochenende in Kradenbach voll auf ihre Kosten gekommen. Apropos Kosten: Das Geheimnis der Traktorfreunde in Kradenbach liegt im Charakter des Treffens: Nicht nur die Anmeldung als offizieller Teilnehmer ist kostenfrei, selbst der abendliche Tanz kostet kein Ticket. Kradenbach bietet ein Fest für die ganze Familie. Neben der Hüpfburg für die ganz Kleinen, hat der Motorsägenkünstler seine Schnitzkünste gezeigt. Auch der angegliederte Schlepperteile- und Werkzeugmarkt findet großen Anklang. Beim Traktorkorso am Sonntagnachmittag rund um Kradenbach ernteten die motorisierten Teilnehmer mit ihren Schmuckstückchen reichlich Beifall, bevor es dann zur großen Verlosung ging. Kühle Getränke, Deftiges vom Grill und Süßes aus heimischen Backöfen haben ganz nebenbei das 12. Traktortreffen zu einer rundum gelungenen Veranstaltung gemacht. Die Organisation war wie immer top.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.